Gemeinsam gegen Cybercrime – Neue Ansätze in der Prävention

Peter Vahrenhorst
Landeskriminalamt NRW

Das Land Nordrhein-Westfalen hat sich zur Bekämpfung der Cybercrime neu positioniert. Ein Cybercrime-Kompetenzzentrum wurde im LKA eingerichtet. Hier wurde auch die Prävention unmittelbar angebunden. Dies war aus Sicht des Landes ein wichtiger Schritt, um der hohen Dynamik im Deliktsbereich Cybercrime erfolgreich präventiv zu begegnen.
Der Deliktsbereich Cybercrime zeichnet sich durch eine hohe Dynamik und sehr schnelle und kurze Entwicklungszyklen neuer Modus Operandi aus. Diesem kann keine Institution alleine Herr werden.
Neue Abläufe und Prozesse in der Entwicklung von Präventions-Konzepten sind gefordert. Hier setzt das Land Nordrhein-Westfalen auf enge Vernetzung und Zusammenarbeit.
Exemplarisch sei hier nur die Sicherheitskooperation Cybercrime genannt. Diese wurde zwischen dem BITKOM-Verband und dem LKA Nordrhein-Westfalen geschlossen. Eine enge Zusammenarbeit, der Wissentranfer und der Expertenaustausch sowie gegenseitige Hospitationen zwischen Wirtschaftsunternehmen und der Polizei haben sich erfolgreich gestaltet, so dass im weiteren Verlauf mehrere Bundesländer dieser Sicherheitskooperation beigetreteten sind.

Der Vortrag greift diese Problematik auf und verdeutlicht die Probleme, aber auch Lösungsansätze, in der praktischen Umsetzung.

verwandte Schlüsselbegriffe

Netzwerk Kooperation Internetkriminalität Cybercrime