Onlinepräsenz von Beratungsstellen gegen sexuelle Gewalt

Dr. Miriam Damrow
Fachhochschule Düsseldorf

Beratungsstellen in Deutschland zum Thema sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen stehen heute vor neuen Herausforderungen. Kinder und Jugendliche erwarten eine hohe Präsenz in Sozialen Netzwerken und weiteren Onlinemedien. Im Follow-Up-Forschungsprojekt Prävention und Beratungsstellen wird untersucht, inwieweit Beratungsstellen diesen Erwartungen der Kinder und Jugendlichen gerecht werden, wie sich Beratungsstellen mit ihrem Selbstverständnis präsentieren, welche Herausforderungen sie sehen. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts werden im Projektspot dargestellt.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/2698

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Beratungsstellen Kinderschutz