Die Internet-Projektdatenbank KODEX – Kommunale Kreativität gegen Gewalt

Jörg Bülow
Referatsleiter Recht und Verfassung, Deutscher Städte- und Gemeindebund

KODEX ist die Kurzbezeichnung für ?Kommunale Datenbank gegen Gewalt, Extremismus, und Fremdenfeindlichkeit?. KODEX ist ein Projekt des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und wird vom BMFSFJ gefördert. Der DStGB ist kommunaler Spitzenverband aller kommunalen Landesverbände, denen die rund 13.000 kreisangehörigen Städte und Gemeinden angehören.
Die Datenbank enthält detaillierte Informationen über 400 bis 500 Projekte, die auf kommunaler Ebene im Einsatz gegen Gewalt, Extremismus und Fremdenfeindlichkeit von der Kommune durchgeführt, finanziert oder unterstützt werden. Die Datenbank ist auf der Homepage des DStGB (www.dstgb.de) zu finden. Es gibt auch die Möglichkeit, neue Projekte anzumelden. Eine Suchfunktion erleichtert die Nutzung.
Es geht darum, die Arbeit der Kommunen zu stärken und alle diejenigen mit Ideen und Ansprechpartnern zu unterstützen, die selbst aktiv werden wollen.
So wird mit der Datenbank KODEX ein völlig neues Netzwerk der kommunalen Kreativität im Einsatz gegen Gewalt, Extremismus, und Fremdenfeindlichkeit geschaffen.
Die Städte und Gemeinden sind schon seit langem mit viel Geld, Kreativität und persönlichem Einsatz aktiv, viel mehr, als dies die Beachtung der Öffentlichkeit gefunden hat. Das bedeutet nicht, daß überall dort bereits schwere Probleme mit Extremismus aufgetreten sind. Vieles ist auf frühzeitige Prävention gerichtet.
Dafür brauchen die Kommunen mehr finanziellen Spielraum für die Wahrnehmung ?freiwilliger Aufgaben? und die Sicherheit, daß Erfolge der eigenen Präventionsbemühungen nicht auf der anderen Seite zu einem Abbau von Polizei führen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/26

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Stadt Gewalt Polizei Kommunen Extremismus Projekte Gemeinden Datenbank Internet Fremdenfeindlichkeit Kommune Sicherheit Arbeit Daten Spiel Netzwerk Kommunale