Gegenwart und Zukunft der Korruptionsprävention

Prof. Dr. Johannes Kaspar
Universität Augsburg
PD Dr. Michael Kubiciel
Universität Regensburg/Köln

Im Jahr 2013 wird die EU in einem Anti-Corruption-Report die Vorzüge und Schwächen der Korruptionsbekämpfungsmaßnahmen in den Mitgliedsstaaten umfassend untersuchen, bewerten und Verbesserungsvorschläge unterbreiten. Die Umsetzung der Verbesserungsvorschläge wird zwei Jahre später in einem Follow-up-Report untersucht. Die EU verspricht sich von diesem Mechanismus, den vielerorts stagnierenden Korruptionsbekämpfungsbemühungen neuen Schwung zu verleihen.

Der Vortrag wird die Ziele und Methoden des EU-Anti-Corruption-Reports vorstellen, den Stand der kriminologischen Forschung zu Korruption und Korruptionsprävention in Deutschland beschreiben und konkrete Verbesserungsmöglichkeiten für die staatliche und private Ebene formulieren. Damit soll eine Grundlage für die Fortentwicklung von best practises für Verwaltung und Wirtschaft gelegt werden.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/2337

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Compliance