Human Law. Das demokratische Miteinander im interkulturellen Alltag lernen.

„Du hast ein Kind und ich habe ein Kind. Kannst du dir vorstellen, dass unsere Kinder Freunde werden?“ Minutenlange Stille im überfüllten Schwurgerichtssaal. Ausgerechnet der Schwarzafrikaner, der Opfer des feigen, lebensgefährlichen Überfalls wegen seiner dunklen Hautfarbe geworden war, richtete diese Friedensbotschaft an „seinen“ Täter.

Nicht nur Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Gier sind Auslöser dumpfer brutaler Gewalt. Vielmehr geriert sich unsere Zivilgesellschaft oft wie ein multimorbider Patient, der das Du und ethisch-moralische Grundregeln des Miteinander vergessen hat.

Prävention durch Human Law (Rechtspädagogik)
Die von Sigrun v. Hasseln begründete und an den Universitäten Cottbus und Warschau gelehrte Rechtspädagogik® (Human Law®) versteht sich als ganzheitlicher, interdisziplinärer Bildungs- und Erziehungsansatz für Kinder und Erwachsene auf der Basis internationaler (Menschen-)Rechts- und Ethikgrundsätze, um auch in einer von Kulturenvielfalt, ökologischen und sozialen Herausforderungen geprägten globalen Welt mit anderen in friedlicher Nachbarschaft (über)leben zu können. Elemente verschiedener Gesellschafts-, Werte-, Rechts-, Erziehungs- und Bildungsordnungen sowie Religionen werden auf gemeinsame Nenner geprüft und gemeinsam fortentwickelt. Human Law hat seine großartige Präventionswirkung selbst bei Mehrfach- und Intensivtätern unter Beweis gestellt.

Bei der „International Conference of Human Law“ vom 5.-7. Juni 2013 in Cottbus wird Human Law als innovative interkulturelle Wissenschaft mit zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten im zivilgesellschaftlichen Alltag vorgestellt.

verwandte Schlüsselbegriffe

Rechtskultur Rechtspädagogik Human Law Jugendrechtshaus