Infostand

Der Deutsche Ju-Jutsu Verband e.V. (DJJV) erbringt durch seine Arbeit einen
unverwechselbaren Beitrag zur Erfüllung des menschlichen Grundbedürfnisses nach
Sicherheit und Unversehrtheit. Der DJJV, seine Landesverbände und Sportvereine
übernehmen Verantwortung für das Wohl der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen.
Die Verbandsarbeit ist von Respekt, Wertschätzung und Vertrauen geprägt. Dazu gehört
auch der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Vernachlässigung, Gefährdung,
sexualisierter Gewalt und Missbrauch. Die Ju-Jutsu Jugend im Deutschen Ju-Jutsu Verband
stellt sich bereits seit Jahren der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe für sexualisierte Gewalt
und Missbrauch zu sensibilisieren. Dazu gehört sowohl Präventionsarbeit als auch
Handlungskonzepte im Krisenfall. Dies erfordert vernetztes Arbeiten und Zusammenwirken
aller Ebenen innerhalb des Verbandes und mit allen relevanten Behörden, Institutionen und
Organisationen. Den besonderen Stellenwert, den dieses Thema innerhalb der Arbeit im
DJJV hat, drückt sich im Besonderen durch das bundesweit einheitliche Kurskonzept „Nicht
mit Mir“ aus. Dies umfasst den Themenkomplex GewaltPrävention, SelbstBehauptung und
SelbstVerteidigung.
Am Info-Stand werden die Arbeitsmaterialien des Kurssystems ausgestellt und Informationen zur Multiplikatorenausbildung gegeben.