Das Projekt "PrinZ - Prinzip Zukunft": Ein präventives Modell der Kooperation von Jugendhilfe und Schule in Oberfranken

Helmut Lockenvitz
Rummelsberger Dienste für junge Menschen gGmbH
Christian Oerthel
Rummelsberger Dienste für junge Menschen
„PrinZ“ ist ein Modell der Zusammenarbeit von Grundschule und Jugendhilfe für Kinder mit besonders hohem Förderbedarf in den Bereichen des Erlebens und des Verhaltens. Ziel ist es, durch präventive Hilfe langfristige Integration zu bewirken. Manche Kinder haben aufgrund vielfältiger Ursachen so massive Schwierigkeiten in emotionaler und sozialer Hinsicht, dass die Erfüllung der Schulpflicht an der Regelschule langfristig gefährdet wäre. Fehlt eine passende Hilfe, nehmen Probleme auch in der Familie schnell zu und die Eltern sind in ihrer Erziehungsaufgabe überlastet. Sekundärprobleme entstehen, bleiben aber meist zunächst unbearbeitet. Bei einem Großteil der Kinder erfolgt mittelfristig die Ausgrenzung von der Regelschule. Das bedeutet für die Jugendhilfe langjährige Unterbringungen in Heimen, die eine geeignete Beschulung anbieten.

Hier setzen wir an: „PrinZ“ ist präventive Hilfe für besonders „schwierige“ Kinder durch Vernetzung ihrer Lebenswelten. MitarbeiterInnen von Schule und Jugendhilfe arbeiten in Klassenteams zusammen und beziehen die familiären Erziehungspersonen intensiv ein. Diese Form der Vernetzung ist bisher einzigartig, von Grund auf innovativ und findet in Fachkreisen bayernweit Beachtung, auch wenn wir eine kleine Einrichtung sind.

Sämtliche Kinder, die nach unserem Konzept seit 2000 an Regelschulen im Kreis Kulmbach zurückgeführt wurden, sind noch heute dort integriert und leben bei den Sorgeberechtigten.

„PrinZ“ stärkt Kinder und Eltern für die Zukunft!

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/180

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Jugend Integration Schule Kinder Konzept Jugendhilfe Hilfe Ziel Erziehung Eltern Familie Kooperation