Verantwortung von Wirtschaftsunternehmen für die Gesellschaft*

Dr. Werner Brinker
EWE Aktiengesellschaft

Im englischsprachigen Raum hat Corporate Social Responsibility, die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung durch Unternehmen, schon lange ihren festen Platz. Auch in Deutschland hat sie Tradition. Unternehmen sind ein lebendiger Teil der Gesellschaft: Sie gibt der Wirtschaft grundlegende Rahmenbedingungen vor – angefangen bei den Bedürfnissen ihrer Mitglieder, auf deren Grundlage überhaupt erst Dienstleistungen und Produkte entstehen können, über das Angebot an heutigen und zukünftigen Fach- und Arbeitskräften bis zur grundlegenden Akzeptanz unternehmerischer Aktivität. Deshalb müssen Unternehmen ihre Kräfte über den wirtschaftlichen Kontext hinaus auch dort einbringen, wo sie einen sinnvollen Beitrag zur Weiterentwicklung der Gesellschaft leisten können. EWE engagiert sich auf regionaler Ebene in den Bereichen Wissenschaft, Kunst, Kultur und Sport, ebenso in der Bildung und Erziehung. Ein Beispiel dafür ist das Präventionsprojekt Sign, das EWE seit über zehn Jahren an heute 116 Schulen in Nordwest-Niedersachsen unterstützt. Mit Workshops, Lehrgängen und Informationen zur Sucht- und Gewaltprävention, zur Gesundheitsförderung, zum Umgang mit neuen Medien und zu weiteren relevanten Themen begleitete Sign bereits 50.000 junge Menschen, deren Lehrer und Eltern. Auch bei den geschäftlichen Aktivitäten des EWE-Konzerns im Bereich Telekommunikation und Fernsehen wird der Aspekt gesellschaftlicher Verantwortung nachhaltig berücksichtigt.

Bei den mit * gekennzeichneten Programmteilen handelt es sich um Firmenvorträge und -infostände
sowie Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1689

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.