Universität Vechta

Mittels einer Kriminologischen Regionalanalyse (KRA), die vom Nieders. Landespräventionsrat gefördert und als Kooperationsprojekt von der Polizei, dem Landkreis und der Universität Vechta durchgeführt wurde, konnten für Prävention relevante regional- und sozialplanungsrelevante Informationen für die ländliche Region im Oldenburger Münsterland verdeutlicht werden. Hierbei wurden Übereinstimmungen und Diskrepanzen zwischen dem gefühlten (Un)Sicherheitsempfinden der Bürger/innen und den objektiven Kriminalitätsdaten sowie dem Angebot an Präventions- und Freizeiteinrichtungen in der Region aufgezeigt und miteinander in Beziehung gesetzt.
Im Rahmen des Posters sollen mit Daten aus Hellfeldanalyse, Bürgerbefragung und Bestandsaufnahme der Präventions- und Freizeitangebote aus den quantitativen Teilstudien der Analyse ausgewählte Ergebnisse veranschaulicht werden.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1600

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Bürgerbefragung Kriminologische Regionalanalyse