Web@Train: Konfrontative Medienpädagogik zu Chancen und Gefahren bei den Neuen Medien

Damaris Freischlad
Institut für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining I-GSK

Kinder und Jugendliche sind massiven quantitativen und qualitativen Medieneinflüssen ausgesetzt. Viele von ihnen pflegen einen unbefangenen Umgang mit Handys, Computern und Technik, doch das bedeutet nicht, dass sie die (beruflich) erforderlichen Anwendungen und die sozial adäquaten Verhaltensweisen beherrschen. Es bedarf neuer „Management“ -Fähigkeiten:
Wissens-, Beziehungs-, Identitäts-, Emotionsmanagement.
In unseren Kursen mit sehr praxisorientiertem Ansatz steht die z.T. sehr konfrontative Auseinandersetzung mit Themen wie Rape Site, Aggro- oder Pornomusik, Mobben in virtuellen Räumen, Pornografie und Homepornos, Handyspionage, Gewalt im Netz, Pädophilie im Chat,u.v.m. im Vordergrund.
Die Teilnehmer lernen, die Neuen Medien kritisch zu betrachten und zu nutzen. Weiterhin sollen sie sensibilisiert werden, dissoziale Medienangebote zu erkennen und auch in der Peergroup eine entsprechende Haltung zu zeigen. Unter Anleitung lernen die Teilnehmer prosozialen Medien kennen und sie einzusetzen.
Unsere Seminare sollen Informieren - Sensibilisieren – Aktivieren.
Allgemeines Ziel ist die Vermittlung eines eigenständigen, bewussten und kompetenten Umgangs mit Medien = „Medienkompetenz“. Denn Medienkompetenz steht für eine umfassende Medienbildung.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1353

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Fernsehen Medienkompetenz Urheberrecht