Scratching, Etching, Abziehen, Dissen… - Situationsbeschreibung der Gewalt im öffentlichen Raum

Dirk Fleischer
DB Sicherheit GmbH

Die aktuelle öffentliche Diskussion über eine vermeintlich stetig anwachsende Kriminalitätsbelastung des öffentlichen Raumes, fokussiert insbesondere in der medialen Darstellung stark auf den Bereich des öffentlichen Personenverkehrs und die Anlagen und Einrichtungen der Bahn.
Der Vortrag „Scratching, Etching, Abziehen, Dissen...- Situationsbeschreibung der Gewalt im öffentlichen Raum“ befasst sich mit der bundesweiten Entwicklung der Jugendkriminalität im Bereich der deutschen Bahn AG. Hierbei werden neben der allgemeinen Kriminalitätsentwicklung in dieser Altersgruppe, die deliktischen Erscheinungsformen im kriminalgeographischen Raum der Deutschen Bahn AG, die Besonderheiten des betreffenden Raumes, die Einschätzung der Kriminalitätsfurcht - sowohl der Kunden allgemein, als auch aus Sicht der Jugendlichen und Heranwachsenden im Besonderen - sowie das Portfolio der mögliche Kontrollansätze dargestellt werden. Dabei werden die Aspekte der Sicherheitsorganisation, Sicherheitsprozesse und vor allem der Präventionsarbeit angesprochen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1277

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.