Polizeidirektion Hannover

Die Polizeidirektion Hannover beschreibt ihre Präventionsarbeit anhand von fünf Beispielen. Die Präventionsmaßnahme „Ablenkung ist ... neben der Spur“ wird in Schulen umgesetzt und soll junge Fahranfänger/-innen für die Risiken im Straßenverkehr sensibilisieren. Im Rahmen von filmisch nachgestellten Referenzunfällen werden die Folgen von Ablenkung - z.B. durch Handynutzung - im Straßenverkehr deutlich beschrieben. Dazu kommen auch Unfallbeteiligte (z.B. Verursacher, Opfer, Notfallseelsorger, Rettungskräfte, etc.) zu Wort. Das Konzept „Sicherheit am Arbeitsplatz“ richtet sich an Mitarbeiter/-innen von Institutionen mit Publikumsverkehr. Im Rahmen eines Workshops werden Konfliktvermeidungsstrategien und Reaktionsmöglichkeiten bei drohenden körperlichen Übergriffen dargestellt. Das Netzwerk "Zuhause sicher" e.V. will Bürger für die Wichtigkeit von Einbruch- und Brandschutz sensibilisieren und bietet ihnen darüber hinaus eine Begleitung auf dem Weg zum sicheren Zuhause an. Beschrieben wird das Zusammenwirken von Polizei, Kommunen, Handwerk, Industrie und Versicherungswirtschaft. Die Präventionspuppenbühne stellt insbesondere das Bühnenstück „NEU in Deutschland?! Mut tut gut!“ vor. Dieses richtet sich an Kinder ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen. Der Interkulturelle Dienst (IKD) berät als Kernaufgabe nach innen und außen. Die Mitarbeiterinnen stellen ihre Arbeit vor.
Anschrift:
Waterloostraße 9
30169 Hannover
in Niedersachsen
Telefon:
0511 109-1111 und -1113
Fax:
0511 1091100

In der Onlinedokumentation

Infostand, 22. DPT: Infostand,
Infostand, 16. DPT: Infostand,
Infostand, 14. DPT: Sonderausstellung,
Infostand, 14. DPT: Infostand,