Regiestelle Vielfalt c/o gsub mbH

Mit dem Programm „VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ (www.vielfalt-tut-gut.de) will die Bundesregierung ein Bewusstsein für die gemeinsamen Grundwerte und kulturelle Vielfalt entwickeln, die Achtung der Menschenwürde fördern und jede Form von Extremismus sowie Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus bekämpfen. Das langfristig angelegte Programm wurde am 1. Januar 2007 gestartet. Die erste Programmphase läuft bis 2010. Ziel ist es, Vielfalt, Toleranz und Demokratie als zentrale Werte der Gesellschaft zu festigen und insbesondere Kinder und Jugendliche für ein friedliches und demokratisches Zusammenleben zu gewinnen. Das Programm ist im präventiv-pädagogischen Bereich angesiedelt und auf langfristige Wirkungseffekte ausgerichtet. Jährlich stehen für das Programm 19 Millionen Euro aus Bundesmitteln zur Verfügung.
Zielgruppen sind insbesondere Kinder und Jugendliche, rechtsextremistisch gefährdete junge Menschen, Migrantinnen und Migranten, Eltern, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie lokal einflussreiche und deutungsmächtige Akteursgruppen.
Gefördert werden Lokale Aktionspläne in kommunaler Verantwortung zur Stärkung der Demokratieentwicklung vor Ort und Modellprojekte, die innovative und übertragbare Ansätze zur Bekämpfung von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus entwickeln.
Anschrift:
Oranienburger Str. 65
10117 Berlin
in Berlin
Telefon:
030-28409406
Fax:
030-28409130

In der Onlinedokumentation

Infostand, 15. DPT: Infostand,
Infostand, 14. DPT: Infostand,
Infostand, 13. DPT: Infostand,