Polizeirevier Esslingen

Projektname: Wilde Pause

Kinder und Jugendlichen leiden oftmals an Bewegungsmangel, falscher Selbsteinschätzung und einem nicht gelernten Umgang mit Aggression. Körperliche Gewalt wird oft durch Schlagen ausgelebt. Die Ursachen liegen oftmals daran, dass Kinder die niedrigste Stufe der körperlichen Auseinandersetzung „Raufen, Rangeln und Ringen“ nicht mehr gelernt und gelebt haben.
Durch das Projekt „Wilde Pause“ wird den Kindern im Kindergartenalter bis zur Klassenstufe sieben Raufen, Rangeln und Ringen in den Pausen erlaubt. Das Raufen wird durch einen Erzieher oder Lehrer Beaufsichtigt. Es findet auf einer „Raufinsel“, bestehend aus einer Weichbodenmatte und umrahmt von Turnmatten (Sicherheitszone) statt. Dadurch werden wieder spielend Grenzen erlernt. Durch dieses „Begreifen“ durch Tun erlernen Kinder sich realistischer einzuschätzen, Vorurteile und Berührungsängste werden gemindert, die Frustrationstoleranz und das Einfühlungsvermögen erhöht und Aggression niederschwellig abgebaut.
Anschrift:
Agnespromenade 4
73728 Esslingen
in Baden-Württemberg
Telefon:
0711/3990374

In der Onlinedokumentation

Infostand, 19. DPT: Infostand,