Rechtsextremismusprävention im Natur- und Umweltschutz

Yannick Passeick
Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN)

Wie kann Rechtsextremismusprävention im Natur- und Umweltschutz aussehen? Yannick Passeick stellt die Arbeit der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz – kurz FARN vor. FARN ist ein gemeinsames Projekt der NaturFreunde und der Naturfreundejugend Deutschlands und bietet Information, Qualifikation und Beratung im Themenfeld Naturschutz, Umweltschutz und Rechtsextremismus an. Dabei setzt die Arbeit bei der Ausbildung von Multiplikator*innen an, die bundesweit Bildungsveranstaltungen durchführen, um über die Schnittmengen und Anknüpfungspunkte von rechten Ideologien im Naturschutz zu informieren. Darüber hinaus zielen die Projekte auf eine Implementierung der Inhalte in Form eines Online-Moduls für Studierende im Feld der grünen Berufe, sowie auf die Bildung von regionalen Beratungsnetzwerken im Bereich Umweltschutz und Demokratie ab.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5894

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Demokratie Rechtsextremismusprävention Umweltschutz