Extremismusprävention an Schulen – eine Wirkungsevaluation

Verena Fiebig
Landeskriminalamt Baden-Württemberg

Das Evaluationsprojekt „ACHTUNG?! – Radikalisierung geht uns alle an“ ist ein primärpräventives Angebot zur Extremismusprävention für Schülerinnen und Schüler (SuS) der neunten Klassenstufe. Ein interaktives Theaterstück, das Radikalisierung im Jugendalter in den Bereichen Rechtsextremismus und islamistischer Extremismus aufgreift, sowie eine pädagogische Nachbereitung bilden den Kern des Projekts.
Zur Analyse der Wirksamkeit des Projekts wurde ein quasi-experimentelles Prä-Post-Design mit Kontrollgruppe umgesetzt. SuS aus 52 Klassen (aus 14 Gymnasien in BW) bildeten die Treatmentgruppe und wurden mit SuS aus 16 Klassen (aus 7 Gymnasien in BW), die nicht am Präventionsprojekt teilgenommen haben, verglichen (Kontrollgruppe).
Die Treatmentgruppe zeigte im Vergleich zur Kontrollgruppe nach Besuch des Theaterstücks und der pädagogischen Nachbereitung signifikant mehr Wissen zu extremistischen Symbolen und Botschaften sowie extremistischen Anwerbestrategien. Zudem wies die Treatmentgruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe nach der Teilnahme am Projekt signifikant positivere Einstellungen zur Gleichstellung von Menschen auf (Effekt allerdings schwach ausgeprägt). Es fanden sich keine Unterschiede hinsichtlich weiterer Einstellungen zu Vielfalt, Toleranz und Gewaltakzeptanz. Anpassungsmöglichkeiten des Projekts sowie Stärken und Schwächen der Evaluation werden im Vortrag diskutiert.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5601

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Extremismusprävention