Schools That Care – Prävention im Zentrum von Schulentwicklung

Mit der Methode Schools That Care können Schulen ihrem Präventionsauftrag wirksam und überprüfbar gerecht werden, Gesundheit fördern, Bildungschancen vergrößern und das Schulklima verbessern. Schools That Care (STC) basiert auf „Communities That Care“ (CTC), einer in den USA entwickelten und in Deutschland seit 2011 in Kommunen in Niedersachsen und mittlerweile bundesweit angewendeten Methode, die das Ziel hat, die Rahmenbedingungen für ein sicheres und gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Evaluationsstudien haben gezeigt, dass die Methode Gesundheit fördern und problematisches Verhalten verhindern kann. STC macht diese etablierte und partizipative Methode für Schulen zugänglich und erweitert sie um Aspekte der Lehrer:innengesundheit. Schulen werden bei der Formulierung und Umsetzung eines wissenschaftlich abgesicherten Präventionsprofils unterstützt. Anhand von detailliert erhobenen Daten und einer professionellen Prozessbegleitung wird die Schule in die Lage versetzt, bedarfsgerecht, wirksam und ressourcenschonend tätig zu werden. STC setzt bei der Auswahl von geeigneten Maßnahmen auf den Einsatz von praktisch und wissenschaftlich erprobten Programmen, die in der „Grünen Liste Prävention“ erfasst sind und unterstützt bei deren Auswahl und Umsetzung durch Prozessbegleitung.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5574

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Prävention Partizipation Gesundheitsförderung Schulentwicklung