Prävention stärken mit integrierter Jugendhilfeplanung?

Welchen Beitrag kann eine integrierte im Sinne einer beteiligungsorientierten, ressortübergreifenden und wirkungsorientierten kommunalen Jugendhilfeplanung zur Armutsprävention und Verbesserung von Teilhabechancen von Kindern leisten? Wie kann es gelingen, dass alle relevanten kommunalen Akteure unter Beteiligung der Kinder und ihrer Familien kooperativ an der Gestaltung eines wirksamen Unterstützungssystems für Kinder und ihre Familien in Risikolagen arbeiten? Diesen Fragen stellt sich Kommune 360°, eine gemeinsame Initiative der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, der PHINEO gAG und der Auridis Stiftung. Im Vortrag werden zentrale Erkenntnisse und Praxiserfahrungen aus dem Entwicklungslabor mit Partnerkommunen aus dem gesamten Bundesgebiet vorgestellt.
Vortrag im Rahmen des 26. Deutschen Präventionstages

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5433

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Beteiligung Kommune Wirkungsorientierung Jugendhilfeplanung