Infostand

Auch heute noch sind Vorstellungen, wie Männlichkeit sich zu gestalten hat, in weiten Teilen der Gesellschaft durch ihre Stereotype und Traditionalität geprägt. Das Männlichkeitsbild wird von vielen mit Stärke, Dominanz, Überlegenheit und einem reduzierten Zeigen von Gefühlen assoziiert. Der Prozess der eigenen männlichen Identitätssuche ist bei männlichen Jugendlichen durch diese rigiden Geschlechter-Rollenbilder sehr geprägt. Häufig erhält alles, was nicht männlich ist, eine negative Konnotation.

Das Programm Pänz Up! ist ein präventives Angebot für Kölner Schulen. Pänz Up! bedeutet sexualpädagogisches sowie gewaltpräventives Arbeiten mit Jungengruppen. In Workshops sollen durch „Vielfalt“ als Thema einerseits und als methodischer Ansatz andererseits stereotype Rollenbilder überwunden werden. Mit der Auseinandersetzung der eigenen Identität, den eigenen Gefühlen und eigenen Grenzen zielt Pänz Up! auf die Selbst- und Mitbestimmung der männlichen Schüler und möchte bei diesen eine positive Entwicklung der Persönlichkeit anregen. Daraus ableitend möchte Pänz Up! ein Zeichen gegen (sexualisierte) Gewalt an Kindern und Jugendlichen setzen.

Themen bei Pänz Up! sind unter anderem:
- Auseinandersetzung mit Männlichkeitsbildern und Rollenerwartungen
- Reflexion von Normen und Ideologien
- Identität und Sexualität
- Wahrnehmen eigener Grenzen
- Erarbeiten eigener Schutzstrategien

verwandte Schlüsselbegriffe

Schule Primärprävention sexualisierte Gewalt Jungen Kölner Forum