08. Prävinar – „Live-Stream in den Klassenraum? Funktioniert doch nicht!" – Erfahrungsbericht des Präventionsprojektes „Law4school“ (im DPT-TV)

Gesa Stückmann
Prävention 2.0 e.V.
(ohne Anmeldung, Ausstrahlung der Aufzeichnung im DPT-TV)
Corona hat Videokonferenzen und andere digitale Tools auch für Schulen als praktisch einsetzbar gezeigt und so Hemmschwellen zumindest teilweise abbauen können. Wie einfach Schulen so Experten zu verschiedenen Themen der Prävention in ihren Unterricht einbinden können, erläutert Ihnen Frau Rechtsanwältin Gesa Stückmann. Sie erklärt im Projekt „Law4school“ des Vereins Prävention 2.0 e.V. anhand praktischer Fälle zu Cybermobbing, Sexting & Co. seit vielen Jahren die rechtlichen Rahmenbedingungen, die auch im digitalen Raum zu beachten sind. Welche Hürden sie nehmen musste, um das Projekt bundesweit bekannt zu machen, berichtet sie in ihrem Beitrag, um so auch Ihnen Mut zu machen, neue Wege zu beschreiten.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5219

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Cybermobbing Sexting