Extremismusprävention im Wandel

Thomas Müller
Landespräventionsrat Niedersachsen / Niedersächsisches Justizministerium

Politik, Wissenschaft und Praxis formen neues Landesprogramm für Demokratie und Menschenrechte

Aus GEGEN wird FÜR – Impulse aus der wissenschaftlichen Begleitung, dem niedersächsischen Kabinett und dem zivilgesellschaftlichen, an der Steuerung beteiligten Praxisbeirat haben das niedersächsische Landesprogramm gegen Rechtsextremismus – für Demokratie und Menschrechte verändert. Die Handlungsfelder des Programms wurden erweitert, die frühe, phänomenübergreifende und sozialräumliche Prävention stärker implementiert, die Ziele auf Grundlage der wissenschaftlichen Begleitung auf die Veränderung der bekannten Einflussfaktoren von Radikalisierungsprozessen neu ausgerichtet und auf ihre Wirkungen überprüfbar formuliert. Dazu realistische Ziele zur spezifischen Prävention des Linksextremismus entwickelt. Die jeweils zuständigen, ebenfalls an der Steuerung beteiligten Ministerien übernehmen die Verantwortung für die Umsetzung aller gemeinsam erarbeiteten Ziele. Dazu werden ausgewählte Modellprojekte auf ihre Wirkungen in Bezug auf Veränderungen von Einstellung, Kompetenzen und Verhalten überprüft.

Im Vortrag vorgestellt wird das neue niedersächsische Landesprogramm für Demokratie und Menschenechte, seine Koordinierungs- und Steuerungsstrukturen, die neuen Ziele sowie der Beteiligungsprozess der Weiterentwicklung.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5045

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Rechtsextremismus Radikalisierung Extremismusprävention Phänomenübergreifend