Ein Präventionsrat zur Aktivierung der Zivilgesellschaft

Niels Gatzke
Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Im Jahr 2014 kochte das Thema der sogenannten „Grenzkriminalität“ im Amt Löcknitz-Penkun, direkt gelegen an der polnischen Grenze hoch. Die RAA hat sich mit der Verwaltung des Landkreises und des Amtes zusammengeschlossen und einen Präventionsrat auf Amtsebene gegründet. D. h. mehrere Gemeinden haben sich zusammengeschlossen um gemeinsam handlungsfähig zu sein. Als erste Maßnahme wurden vier Diskussionsveranstaltungen zum Thema „Sicherheit“ organisiert. Auf diesen Veranstaltungen wurde die Bevölkerung für die Zusammenarbeit der deutschen und polnischen Polizei sensibilisiert und das subjektive Sicherheitsgefühl in einzelnen Dörfern gestärkt. Es ist gelungen das Thema in der Region zu entnationalisieren und die Diskussion konstruktiv in die Richtung einer Verstärkung der deutsch-polnischen Polizeizusammenarbeit zu lenken. Durch die Begleitung von Akteur*innen vor Ort und die praktische Unterstützung in der Organisation und Durchführung von weiteren Veranstaltungen (Willkommensveranstaltung für Flüchtlinge, Bürgerforum der Landesregierung, Interkulturelle Woche) in den Folgejahren ist es gelungen eine wichtige Schnittstelle zwischen den vorhandenen Vereinen, Schulen, Polizei, Verwaltung und Zivilgesellschaft zu etablieren. Dabei hat sich gezeigt, dass der Präventionsrat als Struktur selbstständig auf Problemlagen reagieren kann und Herausforderungen präventiv aufgreift.
Datei (PDF)Deutsch

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/4570

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Kriminalität Zivilgesellschaft Präventionsrat Verwaltung