Hacking Hate? Wie Hass mit dem SELMA-Toolkit zerlegt wird

Stefanie Fächner
klicksafe – LMK medienanstalt rlp

Hassrede ist ein zunehmendes, gesamtgesellschaftliches Phänomen im Internet. Fast alle Internetnutzer haben online schon Hate Speech-Kommentare gesehen, doch nur wenige wissen, wie man dem Problem entgegentreten und Hass „hacken“ kann.
Das EU-Projekt SELMA (Social and Emotional Learning for Mutual Awareness) adressiert das Thema Hassrede im Netz auf interdisziplinäre Weise mit einem ganzheitlichen Ansatz, der Lehrende, Schülerinnen und Schüler sowie deren Peers, Eltern und andere Multiplikatoren aus den Bereichen Bildung, Politik, Internetwirtschaft und Zivilgesellschaft in den Blick nimmt. Ziel des Projektes ist es, gegenseitiges Verständnis, Toleranz und Respekt in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit zu fördern. Zu den Projektaktivitäten gehört u.a. die Erstellung eines SELMA-Toolkits für den schulischen und außerschulischen Einsatz, der im Rahmen des Projektspots vorgestellt werden soll.
Weitere Informationen zum Projekt auf: www.hackinghate.eu
Deutscher Partner im SELMA-Konsortium ist die LMK, Koordinator der EU-Initiative klicksafe. Das Projekt wird gefördert vom Rights, Equality and Citizenship Programme (2014-2020) der Europäischen Union.

verwandte Schlüsselbegriffe

Hate-Speech