Bundesweite Präventionsansätze im Rahmen der Zuwanderung

Matthias Kornmann
Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK)

Mit dem anhaltenden Migrationsdruck in der Bundesrepublik Deutschland steigt auch der gesellschaftliche und politische Diskurs über zukünftige Arten der Unterbringung, Betreuung und Integration von geflüchteten Menschen. Die aktuellen Diskussionen sind besonders geprägt von sicherheitsrelevanten Ereignissen in der Bevölkerung sowie in und um Sammelunterkünften (z.B. ANKER) und stellen für Staat und Gesellschaft vor allem in der praktischen Umsetzung kriminalpräventiver Standards eine große Herausforderung dar. Damit ursachenorientierte präventive Maßnahmen auch nachhaltig greifen können, ist eine zutreffende Analyse der Lage erforderlich.
Die Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK) fördert diese Analysen sowie die Entwicklung bundesweit abgestimmter praktischer Maßnahmen mit dem Ziel der Verhinderung und Reduzierung von Kriminalität zum Nachteil von und durch Zuwanderer sowie deren Unterkünften. Im Vortrag werden die aktuellen bundesweiten Ergebnisse vorgestellt.

verwandte Schlüsselbegriffe

Integration Opferschutz Gewaltprävention