06.04.2022

IPCC: Die Beweise sind eindeutig: Die Zeit zum Handeln ist jetzt. Wir können die Emissionen bis 2030 halbieren.

Weitere News zu dem Thema

In den Jahren 2010-2019 erreichten die durchschnittlichen jährlichen globalen Treibhausgasemissionen den höchsten Stand in der Geschichte der Menschheit, aber die Wachstumsrate hat sich verlangsamt. Ohne sofortige und tiefgreifende Emissionsminderungen in allen Sektoren ist die Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 °C unerreichbar. Es gibt jedoch zunehmend Beweise für Klimaschutzmaßnahmen, sagen Wissenschaftler in dem neuesten, am 04.04.2022 veröffentlichten Bericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC).

Seit 2010 sind die Kosten für Solar- und Windenergie sowie Batterien nachhaltig um bis zu 85 % gesunken. Immer mehr Richtlinien und Gesetze haben die Energieeffizienz verbessert, die Abholzungsraten verringert und den Einsatz erneuerbarer Energien beschleunigt.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de

Weitere News vom Mittwoch, 6. April 2022


Bisherige News aus dem Bereich: Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung - SDGs