08.12.2021

Anstieg an Desinformationen und Beleidigungen im Netz

TPN zu aktuellen Themen aus den Arbeitsbereichen der Prävention Nr. 251

Weitere News zu dem Thema

  • Anstieg an Desinformationen und Beleidigungen im Netz
    Die Suche nach Informationen und Nachrichten spielt nicht erst seit der Corona-Pandemie eine große Rolle, ist aber in der Diskussion um Fake News und Glaubwürdigkeit von Nachrichtenquellen weiter in den Vordergrund gerückt. Fragt man die Jugendlichen nach relevanten aktuellen Themen, so stehen der Klimawandel und die Corona-Situation im Fokus. Bei der Frage nach ihren drei wichtigsten Nachrichtenquellen, nennt ein Drittel der Zwölf- bis 19-Jährigen das Fernsehen (32 %), jeweils jede/-r fünfte Jugendliche das Radio (22 %) und das Internet (21 %). Dies sind Ergebnisse der JIM-Studie 2021 (Jugend, Information, Medien) des Medienpädagogischen Forschungs-verbund Südwest (MPFS), die heute veröffentlicht wurde. Für die repräsentative Studie wurden vom 1. Juni bis 11. Juli 2021 1.200 Jugendliche im Alter von zwölf bis 19 Jahren in Deutschland telefonisch oder online befragt.
  • Beschlüsse der Herbstkonferenz 2021
    Die Ständige Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder (IMK) hatte sich auf Einladung von Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zur Herbstkonferenz vom Mittwoch, 1. Dezember bis Freitag, 3. Dezember 2021, im Innenministerium in Stuttgart getroffen. Die Tagesordnung beinhaltete rund 80 Tagesordnungspunkte, darunter aktuelle Fragestellungen der Innenpolitik wie die Verbrechensbekämpfung, die Bekämpfung extremistischer Tendenzen und Migrationsfragen, aber auch die länderübergreifende Zusammenarbeit beispielsweise im Bereich des Pandemie- und des Krisenmanagements sowie der Cybersicherheit.

  • BKA star­tet For­schungs­pro­jekt zum The­ma „Wer­te“
    Das Bundeskriminalamt (BKA) und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treten für eine offene, freie und demokratische Gesellschaft ein. Welche Werte den Beschäftigten bei der Erledigung ihrer vielfältigen Aufgaben wichtig sind lässt das BKA ab sofort in einer großangelegenen Studie eruieren. Das Forschungsprojekt „Werte im BKA“ beleuchtet das Werteverständnis der BKA-Beschäftigten und wird sich auch mit den Wertvorstellungen von Nachwuchskräften befassen. Das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) hat den Zuschlag bekommen, das Forschungsprojekt „Werte“ im BKA durchzuführen.
  • AOK-Studie „Die Zukunft der Prävention“
    Die Studie „Die Zukunft der Prävention“ beleuchtet die Möglichkeiten im Gesundheitssystem, die technologischer Fortschritt mit sich bringt. Sie skizziert, wie wir diesen für alle nutzbar machen können, zeigt aber auch auf, welche systemischen Hürden es zu überwinden gilt. Für die Zukunftsstudie wurden über 20 Expert:innen befragt. Ihre Prognosen zeichnen ein Zukunftsbild des Gesundheitssystems, das nicht mehr auf Kuration, sondern auf Prävention ausgerichtet ist.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de