29.09.2012

Projekte zur Alkoholprävention werden in Deutschland nur selten evaluiert

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat am 21.08.2012 einen ergänzenden Forschungsbericht  zu Projekten der Alkoholprävention veröffentlicht (vgl. Die Tägliche Präventions-News vom 23.11.2011).

Danach ist der riskante Alkoholkonsum und -missbrauch von Kindern und Jugendlichen in Deutschland ein erhebliches gesellschaftliches und gesundheitspolitisches Problem. Wissenschaftler haben jetzt untersucht, wie in Deutschland Präventionsmaßnahmen organisiert werden und wie effektiv sie sind. Nur bei zwei von über 200 ausgewerteten Projekten ist die Wirksamkeit demnach ausreichend wissenschaftlich belegt. 

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Forschungsbericht“