06.05.2021

26. Deutscher Präventionstag - AKTUELL -

  • Inzwischen haben sich weit über Tausend Teilnehmende, Gäste sowie Fachorganisationen zum 26. Deutschen Präventionstag angemeldet. Eine Anmeldung ist weiterhin möglich; einen Anmeldeschluss gibt es ebenso wenig wie eine zahlenmäßige Teilnahmebeschränkung. Der 26. Deutsche Präventionstag findet am 10. & 11. Mai 2021 als Digitaler Kongress live aus Köln statt.

  • Anmeldung, Zugang zum Foyer und Teilnahme ohne Frist in 1 Minute möglich
    Angemeldete Personen erhalten schon ab 15. Februar 2021 exklusiven Zugang zum attraktiven digitalen DPT-Kongress-Foyer mit einer Vielzahl von dauerhaften Informations- und Austauschangeboten des Deutschen Präventionstages (u.a. Umfragen, Chats, Kontakte zu Teilnehmenden und Referierenden/Ausstellenden, Stellenbörse, Postersessions). Anders als beim 25. DPT-Digital werden die umfangreichen digitalen Kongressinhalte nur angemeldeten Teilnehmenden offen stehen. Der Zugang zum DPT-Foyer und somit zum Kongress erfolgt automatisch und unmittelbar nach der Online-Anmeldung. Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Pandemielage ist die Teilnahme vor Ort leider nicht möglich. 

  • Der 26. Deutsche Präventionstag im Überblick
    Das Kongressprogramm beinhaltet eine Vielfalt an Themen mit vertieften Informationen aus allen Bereichen der Prävention. Eine Übersicht bietet Ihnen der Programmfaltplan, auch als Printversion kostenfrei erhältlich. Das Kongresskonzept sieht diverse Formate vor, bei denen besonderes Augenmerk auf größtmöglicher Interaktion der Kongressteilnehmenden liegt. Lesen Sie mehr dazu im Kongresskonzept

  • Workshop des LKA Niedersachsen am Mo., 10.Mai, 9.00-10.00 Uhr
    In einem Workshop des Landeskriminalamtes Niedersachsen geht es darum, wie die Informationsauswahl, -verarbeitung und –weitergabe in der Polizei optimiert werden kann. Die Informationsverarbeitung stellt für die Polizei in Zeiten sich dynamisch entwickelnder Gesellschaften und daraus folgender Herausforderungen sowie neu entstehender Kriminalitätsformen einen zentralen Aspekt dar: Wer muss welche Informationen haben? Wie können diese Informationen effektiv und effizient vermittelt werden? Das LKA Niedersachsen hat dazu im Rahmen des EU Projekts Cutting Crime Impact (CCI) PATROL entwickelt - ein Tool zur Verbesserung der Informationsverarbeitung – und wird dies im Workshop vorstellen und mit den Teilnehmenden diskutieren. Für diesen Workshop ist eine Anmeldung notwendig.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „26. DPT“