Theater

Für Frühanreisende: Einladung zum kostenfreien Besuch des Theaterstücks „DER NSU-PROZESS. DIE PROTOKOLLE“
Nur mit Voranmeldung!

Zeit: Sonntag,  26. April 2020, um 19:30 Uhr
Ort: Theater am Fridericianum

Am 6. Mai 2013 begann in München der größte Strafprozess Deutschlands seit der Wiedervereinigung. Am 11. Juli 2018 wurde das Urteil gesprochen. Fünf Angeklagte wurden beschuldigt, die Terrororganisation NSU gegründet oder unterstützt zu haben, eine rechtsradikale Gruppe, die zehn Menschen ermordet, drei Sprengstoffanschläge verübt, eine Brandstiftung und 15 Raubüberfälle begangen haben soll. In dem Verfahren wurden mehr als 600 Zeug*innen und Sachverständige gehört, über 60 Anwält*innen vertraten die fünf Angeklagten und 91 Nebenkläger*innen an 438 Prozesstagen. Vier Journalist*innen der Süddeutschen Zeitung haben die Verhandlung vom ersten Tag an lückenlos verfolgt. Aus ihren Mitschriften ist ein umfangreiches Protokoll und damit auch ein Stück deutscher Geschichte entstanden, das ein Gesamtbild von zehn Jahren Terror, dem nicht endenden Schmerz der Opfer, dem eiskalten Vorgehen der Täter*innen, dem Dilettantismus der Ermittler*innen und der schwierigen Suche nach der Wahrheit vermittelt. Viele Fragen sind bis heute unbeantwortet geblieben …

Für den 25. Deutschen Präventionstag wird dieses Stück am 26.4.2020 aufgeführt.
An der Abendkasse liegt die Liste der Angemeldeten – also schnell anmelden!

Zur Anmeldung

#werbinich? von Comic On! Theaterproduktion
Ohne Anmeldung

Zeit: Montag, 27. April 2020, 14 Uhr
Ort: Blauer Saal, Obere Ebene des Kasseler Kongress Palais

Vorführung für das Fachpublikum, mit anschließender Diskussion.

Ein Theaterstück für Jugendliche ab der 7. Klasse zu den Themen Respekt, Meinungsbildung und Persönlichkeitsentwicklung im Social Media Zeitalter.

Wer bin ich? Ohne Smartphone? Ohne Likes? Ohne Social Media? Diese Fragen stellt die Theaterproduktion #werbinich? Und setzt sich mit den Themen Respekt, Meinungsbildung und Persönlichkeitsentwicklung im Zeitalter von Social Media, Filter und Fake News auseinander. Denn die verzerrte Wirklichkeitswahrnehmung bleibt nicht ohne Folgen auf das Selbstbewusstsein und die Meinungsbildung junger Menschen. Bezugnehmend auf das Zitat Immanuel Kants „Habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“, möchte das Stück #werbinich? In gesellschaftlich turbulenten Zeiten zum Diskurs darüber anregen, was es heutzutage braucht, sich eine eigene (politische) Meinung zu bilden und für diese geradezustehen.

Ohne Anmeldung!