Kongressprogramm 25. DPT-Digital


Auf dieser Webseite finden Sie derzeit das DPT-Programm mit allen Details, so wie es für den Präsenzkongress in Kassel geplant worden ist. Beachten Sie bitte, dass dieses Angebot für den Digitalen Kongress, der am 28. & 29. September 2020 stattfinden wird, neu überarbeitet werden wird. Informationen zu dem digitalen Kongressangebot werden an dieser Stelle bis spätestens zum 31. Juli erscheinen. Freuen Sie sich auf ein spannendes, vielseitiges und interaktives Programm!

Prevention-Slam

Nach der erfolgreichen Premiere beim Deutschen Präventionstag 2019 wird es auch beim kommenden Kongress wieder einen Prevention-Slam geben. Inspiriert durch Poetry- und Science-Slams handelt es sich dabei um fünfminütige unterhaltsame und humorvolle Darbietungen verschiedener Präventionsthemen. Befreit von jeglichen gestalterischen Vorgaben, werden sowohl reine Sprechbeiträge als auch Beiträge mit bildlicher oder musikalischer Untermalung geboten. Insgesamt werden sechs Slammer unterschiedlichen Hintergrundes die Begeisterung für ihr Thema auf die Bühne bringen.

Moderiert und mit eigenen Beiträgen bereichert wird der Prevention-Slam von Philip Seiler (alias Phriedrich Chiller) – Slam Poet, Moderator, Songwriter und Projektleiter des sozialen Projektes Sprechreiz. Freuen Sie sich auf eine bunte Mischung aus Wortakrobatik, Komik und dem ein oder anderen Gedanken, der zum Nachdenken anregt.

Zeit: Dienstag, 28. April 2020, 11:00 bis 12:30 Uhr
Ort: Bühne im Festsaal

Programm:

  • Mikrokosmus Knast oder das Leben auf dem Mars
    Maximilian Pollux
    Eine lyrische Auseinandersetzung mit der Inhaftierung von Jugendlichen und der Realität des Haftalltags, in direkter Gegenüberstellung mit den Vorstellungen jugendlicher Täter. Maximilian Pollux, Gründer und Leiter von SichtWaisen e.V., wird aufzeigen, was delinquente Jugendliche von einem Leben als Kriminelle erwarten und wie es im Gegenzug in der Wirklichkeit aussieht. Was passiert hinter Gittern mit den Seelen und Körpern der Insassen und handelt es sich um eine Reise ohne Wiederkehr, oder gibt es Hoffnung?

  • Cybercrime Prevention
    Prof. Dr. Gina Rosa Wollinger & Arne Dreißigacker
    Cyber Crime  das hört sich irgendwie fancy und cool an, aber irgendwie auch nach Neuland und zu kompliziert für Nicht-Informatiker. Aufbauend auf Ergebnissen eines Forschungsprojekts zu Cybercrime des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen e.V. zeigen Gina Rosa Wollinger und Arne Dreißigacker, was sich hinter Ransomware, (D)Dos und Co. verbirgt, warum jede/r davon betroffen sein kann und wie Prävention im Bereich Cyber Crime funktionieren kann.

  • Digitale Courage: Peer-to-Peer Intervention an Schulen
    Björn Kunter & Lena Cornelius
    Mach Deine Schule ganzheitlich fit gegen Mobbing und Hass im Netz. Installiere LOVE-Storm. Trainiere Medienscouts oder Streitschlichter*innen damit sie Mobbing und Hassangriffe im Netz mit Zivilcourage effektiv stoppen. Entwickle ein Notruf-System, damit Schüler*innen sich gegenseitig schnell und niedrigschwellig helfen können. Geht das? Björn Kunter und Lena Cornelius von LOVE-Storm probieren es aus. Seit Anfang 2020 arbeiten sie mit Modellschulen und bringen Zivilcourage ins Netz, an die Schule und bis in den Klassenchat. Beim Prevention-Slam werden die beiden erzählen, ob es geklappt hat.

  • Ist doch nur Spaß
    Peter Sommerhalter
    Echte Erlebnisse aus der Prävention, kurzweilig vorgetragen, erschütternd, leider wahr! Von der kurzen Biografie unseres Alpha-Kevin, über den Datenschutz im Darknet, bis zur Einsicht des gesamten Cholericums: Nachhaltigkeit ohne Kontinuität ist ein Mythos! Peter Sommerhalter erklärt uns warum und berichtet von seiner Arbeit beim Bündnis gegen Cybermobbing.

  • Warum machen die das?
    Karl-Heinz Zmugg
    Der Schauspieler Karl-Heinz Zmugg ist seit 2008 freier Mitarbeiter für Innocence in Danger e.V. Beim diesjährigen Prevention-Slam spricht er über digitale Beziehungskompetenz, unterschiedliche Lebenswelten,  Jugendsprache, Abgrenzung, Ignorieren der Gefahren. Für einen Vorgeschmack können Sie sich hier seinen Auftritt beim letzten Prevention-Slam ansehen.

  • Auf der Suche nach der zündenden Idee – Pecha Kucha-Vortrag
    Thomas Maile
    Nachhaltige Prävention, die die Zielgruppe anspricht. Das ist die Wunschvorstellung aller Präventionsakteure. Auch der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) als gemeinnütziger Verein versucht mit verschiedenen Aktionen und Ideen insbesondere junge Fahrer zu erreichen. In seinem Pecha Kucha-Vortrag berichtet Thomas Maile über gelungene Aktionen, über Ideen, die funktioniert haben und auch über Versuche, die man nicht unbedingt wiederholen muss.