Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Für die Teilnahme am 25. DPT-Digital können Sie sich auch heute noch online anmelden. Sie erhalten damit auch die Gelegenheit, dem DPT im Rahmen der Evaluation ein Feedback zu geben.

Mit realem Sport Konfliktfähigkeit für digitale Welt fördern

28. + 29. September 2020
Posterpräsentation
Kontaktdaten:
Landessportbund Rheinland-Pfalz
Rheinallee 1
55116 Mainz
Telefon:
06131-2814-358
Telefax:
06131-236746
Dr. Ohle Wrogemann
Landessportbund Rheinland-Pfalz

Abstract:
Bewegung und Sport fördern die gute körperliche, geistige und soziale Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Insbesondere werden mit allen Sinnen, wie Hören, Tasten, Bewegungsempfinden, Gleichgewicht, Sehen, Schmecken und Riechen, Kompetenzen aufgebaut. So werden Muskeltonus-, Augen-, Lautsprachenkontrolle, Zeit-, Raumwahrnehmung, Hand-, Fußbeweglichkeit, Ganzkörperlichkeit und Körperschemaerfahrung entwickelt – motorische und koordinative Grundfähigkeiten bis hin zu komplexen Koordinationsleistungen trainiert. In unserer realen Welt bewegen wir uns in einem gesellschaftlichen Umfeld und entwickeln dabei durch unterschiedlichste gute und schlechte Erfahrungen unsere Persönlichkeit und Sozialkompetenzen.
Der von der Sportjugend Rheinland-Pfalz entwickelte Anti-Gewalt-Parcours z.B. stellt den Aufbau von Konfliktfähigkeit als eine sehr wichtige Lebenskompetenz in den Mittelpunkt. Bewegungselemente aus Sport und Spiel lassen zusammen mit ausgewählten Materialien, wie Boxhandschuhe, Schwimmnudeln, Schlagpolster, Taue, Rollfässer, Belly Bumper und Bubble Balls, Konfliktsituationen enstehen, die es auch emotional zu bestehen gilt. Der Aufbau von Werten, wie Achtsamkeit, steht ganz oben des Angebots für Kita, Schule und Jugendarbeit. Das Angebot mit pädagogischer Zielsetzung ist gefragt – kopieren erwünscht! Den Transfer der Werte in die digitale Welt wünschen wir uns.
Dr. Ohle Wrogemann
Dr. Ohle Wrogemann ist 1962 in Gießen geboren. Er studierte Sportwissenschaft, Psychologie und Erziehungswissenschaften in Deutschland, den USA und Australien. Seit 1995 arbeitet er als Referent bei der Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz in Mainz. Zu seinen Aufgaben gehören die Entwicklung, die Umsetzung und die Koordination von Konzepten zum Aufbau von gutem Sozialverhalten und guter Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen mit den Medien Bewegung, Sport und Spiel. Bis 2016 war er in RLP Koordinator des DOSB-Bundesprogramms „Integration durch Sport“. Er ist DOSB-Trainer für „Fit für die Vielfalt“, hat die DOSB-Berater-Ausbildung absolviert, war Schatzmeister des Fanprojekts Mainz, Initiator des Modellprojekts „Sport mit muslimischen Mädchen“. Er ist Dozent bei der Qualifizierung von pädagogischen Partnern an Ganztagsschulen, setzt Projekte, wie „Orientierung durch Sport“ der Deutschen Sportjugend (dsj) um und ist aktiv im Landespräventionsrat. Er engagiert sich in der Antirassismusarbeit, vernetzt und berät Demokratietrainer (dsj-Projekt). Er arbeitet im „Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in RLP“ sowie im Arbeitskreis „Sport im Strafvollzug“ im Justizministerium mit, engagiert sich bei „Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen“ gegen Homophobie sowie im Direktorium der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V. und ist in den Expertenpool „Kinderwelt = Bewegungswelt“ der dsj und Landesjugendhilfeausschuss RLP berufen.

Dateien (.pdf)

Links