Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Facebook-Experiment mit einer Maßnahme für Zivilcourage

Axel Ebers
Leibniz Universität Hannover

Abstract:
Dieser Beitrag zeigt, wie wir die Wirkung einer Online-Maßnahme zur Steigerung der Zivilcourage evaluiert haben. Die Maßnahme besteht aus einem interaktiven Film und einem Quiz. Im Film bestimmt die Zuschauerin mit ihren Entscheidungen, wie die Handlung weitergeht. Im Quiz soll sie Fragen zum Inhalt des Films beantworten. Wie sah der Täter aus? Was genau ist passiert? Der Film und das Quiz sind optisch und funktional an Computerspielen angelehnt. Dies soll das Engagement der Zuschauerin erhöhen und die Lerneffekte verstärken. Für die Evaluation haben wir ein Zufallsexperiment auf Facebook durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass der interaktive Film die Bereitschaft zu helfen signifikant erhöht. In Verbindung mit dem Quiz schwächt sich der Effekt etwas ab. Die positivere Einstellung zur Zivilcourage, der wahrgenommene soziale Druck sowie die erhöhte Selbstwirksamkeit führen zu dem positiven Effekt. Unsere Ergebnisse sind über verschiedene Teilstichproben robust. Mit den Ergebnissen möchten wir zu einer smarten, weil evidenzbasierten Präventionspolitik beitragen.
Axel Ebers
Axel Ebers ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftspolitik sowie am Center für Wirtschaftspolitische Studien (CWS) der Leibniz Universität Hannover. Seine Forschungsschwerpunkte sind evidenzbasierte Kriminalprävention, die Ökonomik der Kriminalität, digitale Medien, angewandte Ökonometrie und evidenzbasierte Wirtschaftspolitik. Im Rahmen des Verbundprojektes „Präventive digitale Sicherheitskommunikation – ein innovativer Ansatz für Kriminalprävention in sozialen Online-Medien“ analysiert er das Online-Angebot auf der Website www.zivile-helden.de hinsichtlich seiner Effektivität und ökonomischen Effizienz. Herr Ebers studierte Wirtschaftswissenschaften (MSc) an der Universität Hannover. Nach seinem Abschluss hatte er verschiedene Positionen im privaten und öffentlichen Sektor inne.

Dateien (.pdf)

Links