Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Digitale Gewalt: Was tun?

Désirée Kargbo-Bäuchler
Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Abstract:
Cyberstalking, Hate speech, Doxing: Digitale Gewalt bezeichnet ein relativ junges Phänomen und umfasst eine Vielzahl von Angriffsformen, die Frauen im Internet und durch den gezielten Einsatz digitaler Medien erfahren. Häufig geht es dabei um schwerwiegende Straftatbestände wie Nötigung, Beleidigung, Ausspähen und Nachstellen. Nur wenige Betroffene wissen, dass das, was ihnen widerfährt, strafbar ist. Laut einer Studie der Breitbandkommission für digitale Entwicklung der Vereinten Nationen von 2015 sind Frauen 27-mal häufiger von digitaler Gewalt betroffen als Männer. Das bundesweite Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" bietet Betroffenen eine Erstberatung, unterstützt in Krisensituationen und vermittelt bei Bedarf an Unterstützungseinrichtungen vor Ort – anonym, kostenfrei, rund um die Uhr und in 17 Fremdsprachen.
Désirée Kargbo-Bäuchler
Désirée Kargbo-Bäuchler ist Fachbereichsleiterin beim Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" und in dieser Funktion für die Themen Digitale Gewalt/Stalking, Mobbing und Genitalverstümmelung zuständig.