Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Bundespräsident
Frank-Walter Steinmeier
Schirmherr

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Für die Teilnahme am 25. DPT-Digital können Sie sich online anmelden.
Mit der Anmeldung erhalten Sie regelmäßig aktuelle Detailinformationen zum Kongressablauf per E-Mail.

14. Prävinar – Forensische Sprachanalyse im Darknet gegen Kindesmissbrauch

Dr. Dorothea Czarnecki
ECPAT Deutschland e.V.
Maximilian Fuß
Forensik.IT

Moderation: Sabrina Mohr
Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK)

Abstract:
Lässt sich ein linguistisches Profil von Täter*innen erstellen, die im Darknet auf einschlägigen Foren sexuelle Missbrauchsdarstellungen von Kindern suchen/anbieten? Haben Erwachsene in Fällen des Cyber-Groomings einen spezifischen Sprachabdruck, wenn sie sich als Jugendliche ausgeben oder sich ihrem potenziellen kindlichen Opfer als verständnisvoller Zuhörer darstellen?
Forensisch-linguistische Analysemethoden, auch mit Hinblick auf neueste digitale Methoden zur individuellen Stilanalyse, bieten sich systematisch für derartige Fragestellungen an. In Deutschland ist der gegenwärtige Forschungsstand jedoch defizitär, in wie weit diese Möglichkeit für die Prävention und Ermittlung von Fällen der sexuellen Ausbeutung von Kindern online einsetzbar wäre. ECPAT Deutschland - Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung, und das Sachverständigenbüro FORENSIK.IT präsentieren in diesem Prävinar wissenschaftliche Erkenntnisse aus ihrer aktuellen Grundlagenstudie. Sie leiten daraus Empfehlungen und innovative Ansätze ab, wie die Vorgehensweise der Strafverfolgungsbehörden unterstützt werden kann, welche Kernbotschaften zielgerichtete Präventionsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche beinhalten müssen und welche Informationen Eltern und Fachkräfte des Kinderschutzes benötigen, um Kinder und Jugendliche beim Selbstschutz zu unterstützen.
Dr. Dorothea Czarnecki
Dr. Dorothea Czarnecki, Sozialwissenschaftlerin. Referentin zu Kinderschutz und Menschenhandel bei ECPAT Deutschland – Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung – und stellvertretende Geschäftsleitung. Mitglied des Lanzarote-Komitees beim Europarat und Vize-Vorsitzende von ECPAT International. Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte: Menschenhandel, reisende Sexualstraftäter, Kinderschutz im Internet und institutioneller Kinderschutz.
Maximilian Fuß
Sachverständiger für forensische Daten- und Sprachanalysen der Forensik.IT GmbH. Promotionsprojekt an der Ludwig Maximilians Universität München über die Erforschung digitaler Analysemethoden im Bereich der forensischen Linguistik unter besonderer Berücksichtigung von individuellen Stileinflüssen auf die Textproduktion.