Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Bundespräsident
Frank-Walter Steinmeier
Schirmherr

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Für die Teilnahme am 25. DPT-Digital können Sie sich online anmelden.
Mit der Anmeldung erhalten Sie regelmäßig aktuelle Detailinformationen zum Kongressablauf per E-Mail.

11. Prävinar – Videobasierte Strategien gegen Radikalisierung (VIDEOSTAR)

Alina Arnhold
Polizeiakademie Niedersachsen
Dr. Sybille Reinke de Buitrago
Polizeiakademie Niedersachsen

Moderation: Prof. Dr. Marc Coester
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Abstract:
Unser Projekt analysiert Radikalisierungsnarrative in internetbasierter Propaganda und entwickelt darauf aufbauend gezielte Gegennarrative. Der Fokus liegt mit einer vergleichenden Perspektive auf dem Islamismus und dem Rechtsradikalismus bzw. –populismus. In unserem Vortrag werden wir darlegen, welche Botschaften extremistische Internetpropaganda zu vermitteln versucht und wie videobasierte Gegennarrative gestaltet werden können, um deradikalisierend zu wirken. Gemeinsam mit Experten aus der Wissenschaft, der Praxis und aus Sicherheitsbehörden haben wir Videos produziert, welche die spezifischen Problemsichten unserer Zielgruppe (Jugendliche und junge Erwachsene) aufgreifen. Wir werden im Prävinar Ergebnisse unserer Analysen darstellen und Szenen unserer Videos zeigen und diskutieren. Anhand der spezifischen Inhalte und Hintergründe unserer Videos werden wir auf Herausforderungen der Arbeit im Bereich der Online-Extremismusprävention eingehen, sowie auf die Chancen, die dieses Medium bietet.
Alina Arnhold
Alina Arnhold, MSc Forensic Psychology der University of Portsmouth, seit 2018 bei der Polizei Niedersachsen als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt VIDEOSTAR (Videobasierte Strategien gegen Radikalisierung). Zuvor wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Rechtspsychologie der SRH Hochschule Heidelberg. 2010-2013 Studium der Psychologie mit Schwerpunkt Kriminologie in Freiburg, währenddessen am dortigen Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht beschäftigt. Schwerpunkte sind Investigative Psychologie, sowie Extremismus/P-CVE.
Dr. Sybille Reinke de Buitrago
Dr. Sybille Reinke de Buitrago ist Projektmanagerin und -koordinatorin des Projekts VIDEOSTAR - Videobasierte Strategien gegen Radikalisierung, beheimatet an der Polizeiakademie Niedersachsen. Das Projekt analysiert Radikalisierungsnarrative online aus der islamistischen und der rechtsextremistischen/-populistischen Szene. Basierend darauf sollen adressatengerechte Gegennarrative bzw. alternative Narrative entwickelt und als Videos produziert werden. In ihrer Forschung beschäftigt sich Sybille Reinke de Buitrago mit nationaler und internationaler Sicherheitspolitik, den Internationalen Beziehungen und Friedens- und Konfliktforschung, insbesondere dem Einfluss von Identität, Perzeption, Emotionen, Diskurs auf Macht und politischem Handeln. Sie veröffentlicht regelmäßig in internationalen Fachzeitschriften und Verlagen.