Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Bundespräsident
Frank-Walter Steinmeier
Schirmherr

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Für die Teilnahme am 25. DPT-Digital können Sie sich online anmelden.
Mit der Anmeldung erhalten Sie regelmäßig aktuelle Detailinformationen zum Kongressablauf per E-Mail.

10. Prävinar – Digitalbarometer 2020: Von Bürgern und Cyber-Sicherheit

Viktoria Jerke
Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes
Karin Wilhelm
BSI

Moderation: Frederick Groeger-Roth
Landespräventionsrat Niedersachsen

Abstract:
Wie schützen sich die Bürgerinnen und Bürger vor digitalen Gefahren? Was tun sie, wenn sie Opfer im Netz werden? Verhalten sie sich smart auch beim Schutz smarter Geräte? Antworten auf diese Fragen gibt die repräsentative Bürgerbefragung der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes und des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik. Der Vortrag präsentiert die Ergebnisse des Digitalbarometers 2020, das zum 25. DPT veröffentlicht wird.

Das Digitalbarometer, das 2019 erstmals veröffentlicht wurde, erhebt, welche Bedeutung Sicherheit im Internet bei Privatanwendern hat, inwiefern sie sich vor den Gefahren der digitalen Welt schützen und wie sie sich über Schwachstellen und Risiken informieren. Die Ergebnisse 2019 verdeutlichen, dass Bürgerinnen und Bürger sich generell der möglichen Gefahren im Internet bewusst sind. Die meisten kennen auch viele Strategien, um sich aktiv zu schützen. Aber sie setzen diese zu wenig um. Dadurch steigt die Gefahr Opfer einer Straftat im Internet zu werden. 2019 wurde jeder vierte Befragte Opfer. Und 2020? Antworten darauf gibt das Prävinar von Polizei und BSI.
Viktoria Jerke
Viktoria Jerke (Diplomgermanistin) ist seit zehn Jahren bei der Zentralen Geschäftsstelle der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) in Stuttgart tätig. Die 39-Jährige ist für Projektmanagement und die bundesweite Pressearbeit zuständig. Zu ihren Schwerpunktthemen gehören die Sicherheit im digitalen Alltag oder die Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch.
Karin Wilhelm
Karin Wilhelm absolvierte ein Studium der Geschichts- und Politikwissenschaft und war anschließend in der Vermittlungs- und Öffentlichkeitsarbeit unter anderem für Behörden tätig. Seit April 2018 arbeitet Sie beim BSI im Referat „Cyber-Sicherheit für den Bürger“. Dieses Team wendet sich mit dem Informations- und Beratungsangebot „BSI für Bürger“ als kompetente Anlaufstelle zu Fragen der IT-, Internet- und Cyber-Sicherheit an Privatanwender/innen. Einer ihrer Schwerpunkte liegt im Ausbau der Kooperationen zur Förderung der Information und Sensibilisierung zur IT-Sicherheit und Verbraucherschutz. Gemeinsam mit Partnern sollen zielgruppenspezifische Maßnahmen zur Stärkung der Beurteilungs- und Lösungskompetenz der Privatanwender/innen entwickelt werden. Eine Grundlage dieser Arbeit sind die Erkentnisse aus dem Digitalbarometer.