Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Für die Teilnahme am 25. DPT-Digital können Sie sich auch heute noch online anmelden. Sie erhalten damit auch die Gelegenheit, dem DPT im Rahmen der Evaluation ein Feedback zu geben.

"Gerichte mit Geschichte" – ein biografisches Kochprojekt in der JVA Wiesbaden

28. + 29. September 2020
Posterpräsentation
Kontaktdaten:
seed – Prävention im Jugendstrafvollzug
Cappeler Straße 86, Haus9
35039 Marburg
Christian Döring
St. Elisabeth-Verein
Laura Köhler
St. Elisabeth-Verein

Abstract:
Das Angebot „Gerichte mit Geschichte“ wird in der JVA Wiesbaden vom Projekt „seed - Prävention im Jugendstrafvollzug“ (rote linie, St. Elisabeth-Verein) durchgeführt.
Die Ziele sind das Erlernen von Kompetenzen im sozialen und interkulturellen Miteinander, die Selbstversorgung durch eigenständiges Kochen, die Auseinandersetzung mit tradierten Rollenbildern, sowie mit der eigenen Biografie. Dabei wird der Fokus gleichermaßen auf gelingende Faktoren und Momente, sowie auf krisenbehaftete Lebensphasen und Sozialbeziehungen gelegt.
In den zwölf Sitzungen hat jeder der sechs Teilnehmer einmal die Möglichkeit ein Gericht zu kochen, welches einen biografischen Bezug zu ihm hat. Die Teilnehmer werden dafür in zwei Gruppen eingeteilt. Wechselnd hat eine Gruppe die Aufgabe ein Gericht eines Teilnehmers zu kochen und die andere Teilgruppe arbeitet an den pädagogischen Inhalten. Am Ende des Treffens werden die Mahlzeiten gemeinsam eingenommen. Das Setting am Tisch bietet eine gute Basis für Austauschmöglichkeiten in einem geschützten, an Familie angelehnten, Rahmen. Jedes Treffen endet mit dem gemeinsamen Aufräumen der Küche und des Speiseraums. Die während des Gruppenangebots besprochenen Inhalte werden als Anlass dazu genutzt, dass sich jeder Teilnehmer näher mit einem persönlichen Thema auseinandersetzt. Diese werden mit den Rezepten in einem abschließenden Projektheft veröffentlicht.
Laura Köhler
Laura Köhler ist Master Motologin (M.A.), Abenteuer- und Erlebnispädagogin und pädagogische Fachkraft in dem Projekt seed - Prävention im Jugendstrafvollzug als Teilprojekt der rote linie - Pädagogische Fachstelle Rechtsextremismus. Das Projekt seed wird im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben! als KOgEX - Kompetent gegen Extremismus gefördert.
Der Schwerpunkt der Arbeit von seed, ist die Rechtsextremismus Prävention in Form einer Persönlichkeitsstärkung der jungen Menschen in Haft und die Auseinandersetzung mit aktuellen politischen sowie persönlichen Themen über unterschiedliche Zugänge, in den Justizvollzugsanstalten Rockenberg und Wiesbaden, sowie die Weiterbildung des Personals der JVA'en und Bewährungshilfen in Hessen.