Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Für die Teilnahme am 25. DPT-Digital können Sie sich auch heute noch online anmelden. Sie erhalten damit auch die Gelegenheit, dem DPT im Rahmen der Evaluation ein Feedback zu geben.

Kommunale Kriminalprävention zwischen Netzwerk und Pflichtveranstaltung

28. + 29. September 2020
Posterpräsentation
Kontaktdaten:
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fakultät Handel und Soziale Arbeit
Herbert-Meyer-Str. 7
29556 Suderburg
Dr. Henning van den Brink
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Abstract:
Präventionsgremien gelten als Knotenpunkt der Kommunalen Kriminalprävention. Hier treffen sich Menschen, die haupt-, neben- oder ehrenamtlich vor Ort gemeinsam Projekte entwickeln und realisieren. Neben vielen anderen Professionen und Institutionen, wie zum Beispiel Polizei, Ordnungsamt und Schule, ist auch Soziale Arbeit in ihren unterschiedlichen Handlungsfeldern regelmäßig beteiligt an der Konzipierung, Koordinierung und Umsetzung von Präventionsmaßnahmen. Ausgangspunkt eines Lehrforschungsprojekts an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Campus Suderburg war die Frage, wie sich die aktuelle Zusammenarbeit in den Gremien vor dem Hintergrund unterschiedlicher Akteurskonstellationen, Organisationsstrukturen und Handlungsorientierungen gestaltet. Zu diesem Zweck wurden Interviews mit Mitgliedern niedersächsischer Präventionsgremien geführt und ausgewertet.
Dr. Henning van den Brink
Henning van den Brink ist Sozialwissenschaftler und verwaltet die Professur für Bildungssoziologie in der Sozialen Arbeit an der Fakultät Handel und Soziale Arbeit der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften.