Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Für die Teilnahme am 25. DPT-Digital können Sie sich auch heute noch online anmelden. Sie erhalten damit auch die Gelegenheit, dem DPT im Rahmen der Evaluation ein Feedback zu geben.

Angsträume wohnungsloser Menschen

28. + 29. September 2020
Posterpräsentation
Kontaktdaten:
Bergische Universität Wuppertal
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal
Dr. Tim Lukas
Bergische Universität Wuppertal

Abstract:
Seit einigen Jahren sind in den Städten zwei entgegengesetzte Entwicklungen zu beobachten, die zunehmend zu konfliktträchtigen Situationen im urbanen Alltag führen. Zum einen steigt die Zahl wohnungsloser und von Wohnungsnot bedrohter Menschen aufgrund fehlenden Wohnraums im Niedrigpreissegment, zum anderen verändern Neubauprojekte und Aufwertungsprozesse das Bild der Stadt, in dem marginalisierte Gruppen immer weniger ihren Platz finden. Ihr Aufenthalt auf öffentlichen Plätzen wird von Teilen der Mehrheitsgesellschaft als störend oder gar bedrohlich empfunden.
Das Poster nimmt diesen Befund zum Anlass, die Perspektive umzukehren und zu fragen: Wo lassen sich die Angsträume von wohnungslosen Menschen verorten? Was sind die charakteristischen Merkmale dieser Angsträume? Welche Gewalterfahrungen machen wohnungslose Menschen im öffentlichen Raum? Die gemeinsam mit Studierenden in der Stadt Düsseldorf durchgeführte Studie liefert erste Hinweise auf die situativen Merkmale der Unsicherheitswahrnehmung von Wohnungslosen, die sich kaum von denen der Mehrheitsgesellschaft unterscheiden. Während Angehörige der Mehrheitsgesellschaft in Angsträumen jedoch ein ausgeprägtes Vermeideverhalten zeigen, sind Wohnungslose auf diese Orte als Kommunikations- und Schutzräume angewiesen, an denen sie allerdings immer wieder Gewalt durch Mitmenschen und kommunale/polizeiliche Ordnungskräfte erleben.
Dr. Tim Lukas
Dr. Tim Lukas ist Soziologe und Akademischer Rat im Fachgebiet Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit an der Bergischen Universität Wuppertal. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Kriminalsoziologie und der sozialwissenschaftlichen Sicherheitsforschung.

Dateien (.pdf)

Links