Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Radikalisierungsprävention in digitalen Jugendzimmern mit Fo

28. + 29. September 2020
Projektspot
Kontaktdaten:
streetwork@online (AVP e.V.)
Postfach 200259
13512 Berlin
Telefon:
030 - 4998 2300
Adrian Stuiber
AVP e.V. (Akzeptanz-Vertrauen-Perspektive e.V.)

Abstract:
YouTube, Instagram und Facebook sind heutzutage die Leitmedien der Jugendlichen. Für sie spielt internetbasierte Kommunikation, insbesondere in sozialen Netzwerken, bei der Identitätsbildung eine wichtige Rolle. Die sozialen Netzwerke erweitern den Sozialraum und können als digitale Jugendzimmer verstanden werden. Auf der Suche nach Anerkennung, Identität und Zugehörigkeit können radikale Ideologien Jugendlichen vermeintlichen Halt und Orientierung bieten.
Durch die Partizipation in virtuellen Communities machen sich Jugendliche zudem erreichbar für radikale Akteur*innen. So nutzen beispielweise Islamist*innen die Netzwerke gezielt zur Missionierung. Viele dieser Inhalte werden zunehmend subtiler und jugendaffin aufbereitet. Algorithmen und Filterblasen können Radikalisierungsprozesse zusätzlich begünstigen.

Dies macht die Notwendigkeit von virtuellen Maßnahmen zur Prävention und Aufklärung deutlich. Das Projekt streetwork@online hat es sich zur Aufgabe gemacht, einer religiös begründeten Radikalisierung im islamistischen Kontext mit einem erweiternden Ansatz der aufsuchenden Sozialen Arbeit, dem Online-Streetwork, zu begegnen. Ziel ist es, junge Menschen in komplexen Lebenslagen in deren Lebens- und Sozialraum anzutreffen, proaktiv anzusprechen und niedrigschwellige Hilfestellung anzubieten.

streetwork@online wird gefördert von der Landeskommission Berlin gegen Gewalt.
Adrian Stuiber
Adrian Stuiber ist Kultur- und Medienpädagoge, Online-Berater gegen religiös begründeten Extremismus und Mediator. Ab November 2017 baute er das Präventionsprojekt streetwork@online (AVP e.V.) in Berlin mit auf, leitete dort bis Ende 2019 den Bereich Online-Streetwork, hält Vorträge bei Fachveranstaltungen und leitet regelmäßig Workshops und Seminare für Multiplikator*innen (bspw. für die Bundeszentrale für politische Bildung). Seit 2020 ist er bei streetwork@online Referent und für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Dateien (.pdf)

Links