Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Emotionale & Künstliche Intelligenz gegen Cybermobbing

Polina Roggendorf

Abstract:
Um Cybermobbing wirksam zu bekämpfen, sollten insbesondere Übungen zur Erhöhung bzw. Stärkung der emotionalen Intelligenz von Kindern und Jugendlichen durchgeführt werden. Denn die Entwicklung von Empathie, Selbstbewusstsein, Fähigkeiten, eigene Emotionen zu reflektieren und auszudrücken sowie Emotionen von anderen zu verstehen, sind Kompetenzen, die zu erfolgreichen zwischenmenschlichen Beziehungen führen und hilfreich für Konfliktlösungen sein können.
In der heutigen digitalen Welt, in der sich Kinder und Jugendliche selbstverständlich bewegen, können allerdings auch neue Technologien zum Schutz von Cyberattacken herangezogen werden. Der große Datenfluss in sozialen Netzwerken erschwert oftmals die Analyse und frühzeitige Identifizierung von Cyberattacken. In solchen Fällen können Apps helfen, die auf künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen basieren, Cybermobbingattacken zu identifizieren.
In diesem Projektspot werde ich einen kurzen Überblick geben, wie solche Apps funktionieren und welche Vor- und Nachteile der Einsatz digitaler Technologien in der Bekämpfung von Cybermobbing beinhaltet. Zudem gehe ich der Frage nach, ob der Einsatz künstlicher Intelligenz Kinder und Jugendliche ausreichend in der digitalen Welt schützen kann.
Polina Roggendorf
Berufliche Erfahrungen:

04/2018-02/2020
Projektassistentin und Medienpädagogin bei der Deutschen Kinderhilfe e.V.
• Konzepterstellung von Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte (Cybermobbing, Cybergrooming, Sexting)
• Erstellung von Broschüren zum Thema Mediennutzung und Verfassung von Artikeln
• Verschiedene Projektarbeiten

Seit 2016
Kooperation mit Medienpädagogin Kathleen Lindner
• Konzepterstellung von Workshops für Kinder/ Jugendliche (Datenschutz, Cybermobbing, Risiken im Internet, Mediennutzung, Handysucht)
• Artikel verfassen
• Verschiedene Projektarbeiten

04/2016-11/2016
Kooperation mit Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V.
• Konzepterstellung einer Medienpädagogischer App
• Kontakte von Medienpädagogen und Institutionen recherchieren
• Autorin von Blogbeiträgen für https://blog.fsf.de

05/2015-06/2015
Praktikum bei Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V.
• Teilnahme an Programmprüfungen (Einblick in den praktischen Jugendmedienschutz im Fernsehbereich)
• Recherchen im Zusammenhang mit den Programmprüfungen
• Medienpädagogische Projektarbeiten
• Redaktionsarbeit/Recherche für die Zeitschrift tv diskurs und FSF-Website

Seit 03/2015
Freiberufliche Mitarbeiterin beim Medienzentrum Pankow
• Workshops für Grundschulklassen (Datenschutz, Cybermobbing, Risiken im Internet, Mediennutzung)

06/2014–08/2014
Praktikum bei der Deutschen Kinderhilfe e.V.
• Mitglied des Projektteams „Medienkompetenz von Kindern“
• Verfassung vom Informationspapier zum Thema „Risiken im Internet für Kinder und Jugendliche“
• Übernahme von Sonderaufgaben innerhalb von Projekten
• Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Seit 11/2013
Kooperation mit „Verbraucher sicher online“, TU-Berlin
• Vorträge auf Kongressen
• Redaktionelle Arbeiten

11/2012
Praktikum bei The Power Inside (Olga Siepelmeyer)
• Vorbereitung von Schulungen zum Thema Cybermobbing

11/2011–08/2014
Mitglied des Forschungsprojekts „EU Kids online III“ (Russland)
• Analystin im Forschungsprojekt „Russian Kids Online“

09/2008–02/2012
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Überwachungszentrum für Risiken und sozialpsychologische Hilfe
• Trainerin für Sicherheit im Internet, Toleranz und Burnout

12/2009–12/2010
Mitarbeiterin an der Stiftung für Internetentwicklung; Russische Beratungsstelle „Kids Online“
• Psychologische Dienstleistungen und Beratung
• Aufbau eines Handbuchs „Telefon- und Onlineberatung für die sichere Nutzung des Internets durch Kinder und Jugendliche“

05/2010–11/2011
Mitglied des Forschungsprojekts „Russian Kids Online 2010/11“
• Datenerfassung und Ergebnisanalyse
• Entwicklung von Risikoklassifizierungen im Internet

Bildung:
2010 – 2013
Doktorandin an der Lomonossow Universität Moskau, Thema: „Die Rolle emotionaler Intelligenz im Internet“

09/2003 – 07/2008
Lomonossow Universität Moskau,Studiengang: Psychologie
Diplomarbeit: „Die Bedeutung von emotionaler Intelligenz in Bezug auf Ausrichtung der Kommunikation“

Sprachkenntnisse:
Russisch Muttersprache
Englisch fließend
Deutsch fließend

Publikationen:
1. Roggendorf P., Level of emotional intelligence as a factor of a stress sustainability. Proceedings of the IV Scientific Conference of teachers, workers, trainees and students, Academy of Public Administration, p.21, 2009 (rus)
2. Soldatova G.,Seregina V., Roggendorf P., Annual Report of the Help Line "Kids Online", 2009-2010., M., Foundation for Internet Development, 2010 (rus)
3. Soldatova G., Seregina V., Roggendorf P., "Ambulance in Cyberspace", Journal "Children in the Information Society», № 7, p.56-63, 2011 (rus)
4. Soldatova G.V, Roggendorf P.A., Seregina V.V., Help Line "Kids Online" - psychological assistance to children and adults while coping with internet risks: Abstracts V Congress of the Russian Psychological Society, Vol. 3, p. 433-438, 2012 (rus)
5. Roggendorf P.A., Psychological effects of interaction of children and adults with online threats. Abstracts of V Congress of the Russian Psychological Society. Vol.3, p. 433 - 434, 2012 (rus)
6. Soldatova G.V., Roggendorf P.A., Risks of the Internet Society: the types and possible implications. Collection of scientific articles on the results of the international scientific-practical conference "Humans in the Information Society", 2012 (rus)
7. Roggendorf. P. Russisches Fernsehen Programme zwischen Tradition und Moderne, tv Diskurs 73, S.10, 2015 https://fsf.de/data/hefte/ausgabe/73/roggendorff_russ_tv_010_tvd73.pdf
8. Roggendorf P., Konflikte unter Jugendlichen sinnvoll lösen - aber wie?, Blogbeitrag, 2015, https://blog.fsf.de/medienpadagogik/konflikte-unter-jugendlichen-sinnvoll-loesen-aber-wie/2015/12
9. Roggendorf P., Du bist raus, verliebtes Weichei!, Blogbeitrag, 2015, https://blog.fsf.de/medienpadagogik/du-bist-raus-verliebtes-weichei/2015/12
10. Roggendorf P., Gefährliche Selfies- wie Jugendliche ihr Leben für ein „Like“ riskieren, Blogbeitrag, 2016, https://blog.fsf.de/medienpadagogik/gefaehrliche-selfies-wie-jugendliche-ihr-leben-fuer-ein-like-riskieren/2016/04
11. Roggendorf P., „Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“ – geht das überhaupt?, S. 44, Deutsche Kinderhilfe spezial, Bildung ist MEHR wert!, 2018, https://www.kindervertretung.de/downloads/FINAL_Bildungsmagazin%202018_klein.pdf
12. Roggendorf P., Radikalisierungsprävention als wichtiges pädagogisches Arbeitsfeld, S.56, Deutsche Kinderhilfe spezial, Bildung ist MEHR wert!, 2018, https://www.kindervertretung.de/downloads/FINAL_Bildungsmagazin%202018_klein.pdf

Dateien (.pdf)