Kongressprogramm 25. DPT-Digital

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Für die Teilnahme am 25. DPT-Digital können Sie sich auch heute noch online anmelden. Sie erhalten damit auch die Gelegenheit, dem DPT im Rahmen der Evaluation ein Feedback zu geben.

Nachtmanager – Ein Instrument für unlösbare Konflikte?

Janina Hentschel
Stadt Augsburg
Stefan Salz
Stadt Augsburg
Maria Thieme
Stadt Augsburg

Abstract:
Die Stadt Augsburg hat im Jahr 2019 erstmals ein „Platz- und Nachtmanagement“ installiert. Ein Instrument, das sich der Bearbeitung und Vorbeugung von Konflikten im öffentlichen Raum widmet. Dialogisch arbeitet das Platz- und Nachtmanagement und macht dabei die Erfahrung, dass Aufklärung und Gespräch den Weg zu einem besseren Miteinander im öffentlichen Raum ebnen.

„Viele Personen wissen gar nicht, dass sie gerade eine Ordnungswidrigkeit begehen“, berichtet das Team Platz- und Nachtmanagement immer wieder. Vielmehr erfährt das Team viel Lob, weil sie keine Bußgelder verhängen, sondern auf Regeln aufmerksam machen und auf Augenhöhe mit den Menschen kommunizieren, frei nach dem Motto: „Alle haben Verantwortung für den öffentlichen Raum“.

Es stellt sich die Frage: Können Kommunen das Miteinander im öffentlichen Raum generell mit diesem Instrument fördern und Ordnungswidrigkeiten vorbeugen? Und wo liegen die Grenzen? Welche Handhabe sollten das Nachtmanagement haben und welche Effekte bringt eine Ansiedlung bei der Sicherheitsbehörde mit sich?

Diese und weitere Fragen werden im Beitrag praktisch und konzeptionell erörtert.
Janina Hentschel
Janina Hentschel (M.A.) ist seit 2014 Programmleitung für die Urbane Konfliktprävention und Communities That Care (CTC) beim Büro für Kommunale Prävention, Stadt Augsburg. Sie absolvierte ihr Masterstudium in Friedens- und Konfliktforschung am Zentrum für Konfliktforschung, Philipps-Universität Marburg. Ihre Forschungsabschlussarbeit schrieb sie über Potenziale von Raumpionieren für Urbane Sicherheit in einem südafrikanischen Township. Von 2009 bis 2010 war sie Juniorentwicklungsfachkraft für das Freiwilligenprogramm "weltwärts" in Namibia, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (giz). Sie arbeitete als entwicklungspolitische Bildungsreferentin und ist zertifizierte Konfliktmoderatorin. Themenschwerpunkte: Urbane Sicherheit, Urbane Konflikte, integrierte Stadtentwicklung und CTC in Großstädten.
Stefan Salz
Stefan Salz, Jahrgang 1980, lebt mit seiner Familie in Diedorf bei Augsburg. Im Jahr 2018 wechselte der gelernte Sozialbetreuer zum Ordnungsdienst der Stadt Augsburg. Seit Juli 2019 ist er dort als Nachtmanager tätig.
Maria Thieme
Maria Thieme, Jahrgang 1985, lebt in Königsbrunn. Die gelernte IT-Systemkauffrau hat sich 2016 für den Umstieg in das Sicherheitsgewerbe entschieden. Bevor sie 2020 als Platz- und Nachtmanagerin tätig wurde, arbeitete sie ein Jahr beim Ordnungsdienst der Stadt Augsburg.