Demokratiebildung in diakonischen Strukturen

Als Download verfügbar
Presentation on Demand (PoD)
Abstract:
Viele Menschen werden ausgegrenzt. Wohnungslose, Behinderte, Geflüchtete u.a. Bereits in der Kita wird gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit wahrgenommen. Erzieher*innen berichten über rechtsextreme Äußerungen. Prävention rechtsextremistischer Haltungen muss mit Aktivitäten zur Demokratieförderung verbunden werden. Ausgehend von der Überzeugung, dass vorurteilsbewusstes Handeln bereits im Kindesalter gelernt wird und erworbene Kompetenzen durch stetiges Üben am Leben gehalten werden und wachsen, setzt sich die Diakonie verstärkt für Demokratiebildung von Mitarbeitenden in diakonischen Einrichtungen ein und die Bildung von demokratischen Strukturen. In spezifischen Weiterbildungsprogrammen werden Haupt- und Ehrenamtliche, pädagogische Fachkräfte in Kita, Fachberatungsmitarbeiter*innen u.a. zur Demokratieförderung und im Umgang mit ausgrenzenden Tendenzen, Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit geschult. Sie erhalten Handwerkszeug, um sprechfähig zu werden und sich klar für demokratische Werte zu positionieren. Angeboten werden: Austauschräume zur Vernetzung, ein Demokratiekoffer, Filmmaterial, Arbeitshilfen und pädagogische Handreichungen zu Demokratiebildungsprozessen aus evangelischer Perspektive sowie eine Fortbildungsreihe, die Wissen über rechtspopulistische Akteure und Strategien vertiefen und Handwerkszeug im Umgang vermitteln soll.
Kontaktdaten:
Diakonie Deutschland Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.
Caroline-Michaelis-Straße 1
10115 Berlin