ifgg – Institut für genderreflektierte Gewaltprävention gGmbH

Nr. 2026

ifgg – Institut für genderreflektierte Gewaltprävention gGmbH

20. + 21. Mai 2019
Infostand
Convention Hall I, Standnummer: 2026
Abstract:
Bei uns können Sie sich über Angebote unseres Instituts informieren:

- das TESYA(R)-Antigewalttraining, das sich an Kinder und Jugendliche richtet, systemisch-lösungsorientiert ausgerichtet ist und für Eltern parallel ein Coaching bereithält. Das TESYA(R)-Programm ist in den Berliner Jugendämtern als Maßnahme nach dem KJHG bzw. dem JGG seit mehreren Jahren als Angebot verankert und sehr gut nachgefragt. Außerdem wird jährlich eine praxisorientiert ausgerichtete Qualifizierung angeboten, die sich an Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe richtet, die sich zum_zur Antigewalttrainer_in weiterbilden möchten.

- das Projekt Präfix R - Coaching für Eltern in Haft, das seit 2015 in Brandenburger und Berliner Haftanstalten umgesetzt wird. Präfix R zielt darauf ab, inhaftierten Eltern Raum zu geben, Fragen und Anliegen im Zusammenhang mit ihrer Rolle als Vater oder Mutter zu reflektieren. Hierbei ist neben der Thematisierung biografischer Erfahrungen auch die Reflexion von Werten und Ideologien, die in den Erziehungsstil hineinwirken, bedeutsam. Die Angehörigen werden ebenfalls mit ihren Perspektiven und den für sie zentralen Fragen in den Coachingprozess einbezogen.

- Fortbildungen zu Professioneller Präsenz/Neuer Autorität nach dem Ansatz von Haim Omer, Psychologe und Familientherapeut in Tel Aviv, der ein praxiserprobtes Interventionsprogramm für Pädagog_innen entwickelt hat.
Kontaktdaten:
ifgg – Institut für genderreflektierte Gewaltprävention gGmbH
Osloer Str.12
13359 Berlin
Telefon:
030-74773117
Telefax:
030-74773118