Die NRW-Initiativen "Kurve kriegen" und "klarkommen!"

Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Abstract:
Die NRW-Initiativen „Kurve kriegen - Dem Leben eine neue Richtung geben" und „klarkommen! - Chancen bieten durch Prävention vor Ort"

„Kurve kriegen“
Es geht darum, „kriminelle Karrieren“ möglichst frühzeitig zu erkennen und nachhaltig zu verhindern. Bereits seit 2011 geht die Polizei NRW einen neuen Weg. Pädagogische Fachkräfte arbeiten hier im Team mit erfahrenen Kriminalbeamten zusammen. Stets wird dabei das gesamte System (Familie, Peer) der kriminalitätsgefährdeten Kinder und jungen Jugendlichen betrachtet und mit einbezogen, um die Passung zwischen kriminalpräventiven Maßnahmen und individuellen Problemlagen (Ursachen für Kriminalität) größtmöglich herzustellen. Die Wirkung und Wirtschaftlichkeit von „Kurve kriegen“ ist wissenschaftlich mehrfach belegt.

„klarkommen!“
Hier ist die Zielgruppe spezifischer. Im Fokus stehen kriminalitätsgefährdete junge Zuwanderer. Nachhaltige Einwirkungen auf diese Zielgruppe sind nur durch eine individuelle und kultursensible Herangehensweise möglich. Hierzu werden gezielt zertifizierte Sprach- und Integrationsmittler sowie pädagogische Fachkräfte mit spezifischen Migrationshintergründen eingesetzt. Im Team mit erfahrenen Kriminalbeamten bieten sie einen Mix aus Hilfen und notwendiger Repression. Die Evaluation der Zentralen Evaluationsstelle des LKA NRW bescheinigt sehr positive Wirkungen.
Kontaktdaten:
Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen
Friedrichstraße 62 - 80
40217 Düsseldorf
Telefon:
0211/8712414