Abenteuer Schutzkonzept – der Plan, die Um-Wege, das Ziel

11. Juni 2018
45 Minuten (Dauer)
13:00 - 13:45 Uhr
Vortrag
Raum: Seminar 7
Heike Mann
AWO Kinder- und Jugendhilfe gGmbH

Moderation: Angela Klier
Fv Jugend-, Kultur- und Sozialzentrum Aue e.V.

Abstract:
Kinder und Jugendliche mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen haben ein hohes Risiko Opfer von (sexualisierter) Gewalt zu werden. Deshalb stehen Einrichtungen, in denen diese Mädchen und Jungen betreut werden, in der Verantwortung die ihnen anvertrauten Kinder vor Gewalt, innerhalb und außerhalb der Einrichtung, zu schützen.
Die Erarbeitung eines Schutzkonzeptes ist ein kraft- und zeitintensiver Organisationsentwicklungsprozess, der die Führungskräfte, die Mitarbeiter_innen, die Kinder und Jugendlichen und deren Eltern einbindet. Der Prozess stellt Bewährtes in Frage, fördert Kreativität und macht das Handeln in der Institution transparenter und hinterfragbarer. Das ist anstrengend manchmal sogar mühselig, aber nicht nur Mädchen und Jungen profitieren davon, auch die Mitarbeiter_innen und die Einrichtung selbst. Eine weitere Herausforderung ist das Schutzkonzept im Alltag zu integrieren und dauerhaft mit Leben zu erfüllen.
In diesem Vortrag werden der Weg, die Hindernisse aber auch das Gelingen bei der Erarbeitung und der immer noch fortdauernden Implementierung eines Schutzkonzeptes gegen sexualisierte Gewalt in Heilpädagogischen Heim Bonnewitz aufgezeigt. Dies geschieht zunächst aus der Sicht der Einrichtung. Ergänzt wird diese Darstellung durch die Perspektive der das Heim seit 2013 begleitende Fachstelle zur Prävention sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen Shukura.

Vita:
Heike Mann; Dipl.Soz.päd. (FH), Supervisorin, Coach, Insoweit erfahrene Fachkraft, seit 1995 in der Kinder- und Jugendhilfe tätig, zuerst in einer Kriseninterventionseinrichtung, seit 1999 bei AWO Fachstelle zur Prävention sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen, seit 2011 Einrichtungsleiterin, Tätigkeitsschwerpunkte: Fortbildung u.a. zu Themen wie Kinderwohlgefährdung, kindliche und jugendliche Sexualität, und sexualisierter Gewalt, Ausbilderin für Insoweit erfahrene Fachkräfte nach §8a SGB VIII, Organisationsentwicklung insbesondere bei der Entwicklung von Schutzkonzepten gegen sexualisierte Gewalt; Unterstützung von Institutionen nach sexualisierter Gewalt durch Mitarbeitende;
Fortbildungsfachkraft im Bundesmodellprojekt "Fortbildungsoffensive 2010-2014" und Fachkraft für Organisationsentwicklung im Bundesmodellprojekt "Beraten & Stärken" 2015-2018 nebenberufliche Tätigkeit als Supervisorin und Coach

Downloads

Weitere Veröffentlichungen auf der DPT-Homepage

Mann, Heike