Mehr Informationen:

Bewerbung mit einem Projektspot - Information

Projektspots sind Kurzvorträge mit einem eindeutigen Praxisbezug. Projektspotangebote können sich auf ein Thema aus dem gesamten Arbeitsfeld der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche oder auf das Schwerpunktthema „Smart Prevention Prävention in der digitalen Welt“ beziehen.

Für Projektspots ist generell ein Zeitraum von 15 Minuten Vortragszeit plus 5 Minuten Zeit für Nachfragen vorhanden. 

Die Entscheidung über die eingegangenen Projektspotbewerbungen trifft der Programmbeirat des 25. Deutschen Präventionstages auf der Basis der eingereichten Abstracts. Bitte machen Sie darin möglichst genaue Angaben über die geplanten Inhalte, insbesondere deren Praxisbezug. Geben Sie dazu einen aussagekräftigen Titel an. Bei mehreren Vortragenden bitten wir um die Angabe der zusätzlichen Namen, Titel und Institutionen im Bemerkungsfeld des Anmeldeformulars. 

Die ausgewählten Beiträge werden im Frühjahr 2020 mit dem Projektspot-Abstract sowie Angaben zu den Referierenden inkl. Foto (optional) auf der Webseite des Deutschen Präventionstages sowie im Kongresskatalog veröffentlicht. Dazu werden wir Sie zu gegebener Zeit um die Freigabe des ggf. finalisierten Abstracts sowie die Einstellung der Personenangaben und des Fotos per Onlineformular auffordern.

Bewerbungsschluss

15. Oktober 2019

Teilnahmegebühren

Als Referentin bzw. Referent gehören Sie zu den Kongressmitwirkenden. Damit erhalten Sie die Kongresskarte zum reduzierten Tarif (95 Euro beide Tage, 75 Euro Tageskarte). Dies gilt für eine Person pro Projektspot. Sollten noch weitere Personen mitvortragen, zahlen diese den regulären Tarif in Höhe von 145 Euro bzw. 95 Euro. Wir möchten an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass keine Honorare oder Reisekosten gezahlt werden können.

Online-Bewerbung ›››