Gewaltprävention & Demokratielernen – verknüpfte Aufgaben?

Christine Liermann
Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK)
Helmolt Rademacher
Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik - DeGeDe e.V.

Schulische Gewaltprävention gibt es seit einigen Jahrzehnten - Demokratielernen haben Schulen weniger lange auf ihrer Agenda. Aufgrund der aktuellen politischen Entwicklungen bekommt das Thema Demokratiepädagogik jedoch ein immer größeres Gewicht.

Das DFK lädt seit drei Jahren regelmäßig Vertreter aller Bundesländer zu einem „Qualitätszirkel schulische Gewaltprävention“ ein, in dem Akteure ihre Arbeit reflektieren und diskutieren. Aus der Praxis wird berichtet, dass die Umsetzung präventiver und demokratiepädagogischer Maßnahmen langfristig schwierig bleibt. Es besteht Einigkeit, dass es einer Verbindung beider Ansätze bedarf, wenn sie nachhaltig in dem System Schule verankert werden sollen. Es gilt, durch gezielte Verknüpfungen beider Themen Synergien zu schaffen und Überforderungen durch immer wechselnde Schwerpunktsetzungen im Bereich präventiver Arbeit zu begegnen.
Im Rahmen des Projektspots wird über Ansätze berichtet, wie langfristig eine Implementierung von Gewaltprävention und Demokratielernen möglich ist, ohne das System und die beteiligten Akteure zu überfordern.

Zitation

When citing this document please refer to the following:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/4577

Copyright notice:

For documents that are offered electronically the copyright law applies.
In particular:
Single copies or print-outs must only made for private use (§53). The reproduction and distribution is only allowed with the approval of the author. The user is responsible for following these laws and can be held liable for any abuse.

verwandte Schlüsselbegriffe

Schule Implementierung Qualitätssicherung Demokratiepädagogik