Das Engagement der Lions Clubs für die Jugend - Die drei Lebenskompetenzprogramme

Gerd Anselmann
Vorsitzender von Lions Club International
Sabine Bätzing
Drogenbeauftragte der Bundesregierung
Thomas Duprée
Verein Programm Klasse2000 e.V.
Dr. Jörg Maywald
Deutsche Liga für das Kind in Familie und Gesellschaft e. V.

Lions-Quest

Aktuelle Untersuchungen (z.B. ESPAD) zeigen teilweise Besorgnis erregende Entwicklungen beim Substanzkonsum von Jugendlichen. So stieg in den letzen fünf Jahren der Bierkonsum von Schülern in der 9. und 10. Klasse um 10 %. Im gleichen Zeitraum sanken aber Tabak- und Cannabiskonsum deutlich. Dies sind Belege dafür, dass Prävention einerseits erfolgreich sein kann, andererseits aber eine Langzeitaufgabe bleibt.

Ein international erfolgreicher und von der Weltgesundheitsorganisation empfohlener Ansatz zur verhaltensorientierten Prävention ist der zur Förderung von Lebenskompetenzen. Dazu gehören Fähigkeiten wie der Umgang mit Gefühlen, Problemen und Konflikten. Dies sind Faktoren die für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung nötig sind und vor Sucht und Gewalt schützen können.

Zur Förderung von Lebenskompetenzen in Kindergarten und Schule wurden die Programme Kindergarten plus, für 4-5jährige Kinder, Klasse2000 für die Grundschulzeit und Lions Quest „Erwachsen werden“, für Jugendliche ab der 5. Klasse, entwickelt.

Alle drei Programme werden von den Lions Clubs wesentlich gefördert. Damit leisten die Lions einen altersübergreifenden und nachhaltigern Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheitsförderung sowie Sucht- und Gewaltprävention von Kindern und Jugendlichen in Deutschland.

Die drei Programme werden vorgestellt von:
Dr. Jörg Maywald, Liga für das Kind,
Thomas Duprée, Klasse2000,
Heinz-Jörg Panzner, Lions-Quest.

Zitation

When citing this document please refer to the following:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/277

Copyright notice:

For documents that are offered electronically the copyright law applies.
In particular:
Single copies or print-outs must only made for private use (§53). The reproduction and distribution is only allowed with the approval of the author. The user is responsible for following these laws and can be held liable for any abuse.

verwandte Schlüsselbegriffe

Jugend Gewalt Schule Gewaltprävention Kindergarten Kinder Konflikte Entwicklung Gesundheit Jugendliche