Mascha Körner

Institution:
Landeskriminalamt Niedersachsen
Funktion:
wissenschaftliche Projektleiterin
Anschrift:
Am Waterlooplatz 11
30169 Hannover
in Niedersachsen
Telefon:
0511 26262 6519
Vita:

Als studierte Psychologin mit kriminologischem Schwerpunkt arbeitete Mascha Körner im vom BMBF geförderten deutsch-österreichischen Projekt "Prävention und Intervention bei Menschenhandel zum Zweck sexueller Ausbeutung (PRIMSA)", wo sie kriminalistische, sozialräumliche und kriminalpräventive Perspektiven des Phänomens untersuchte. Seit März 2018 ist sie beim Landeskriminalamt Niedersachsen zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Sicherheit und Vielfalt im Quartier (DiverCity)" tätig, wo sie vor allem für kriminologische Fragestellungen aus qualitativer Sicht zuständig war. Seit 2019 forscht sie als wissenschaftliche Leiterin im BMBF-Projekt "Befragungsstandards für Deutschland (BEST)" an polizeilichen Vernehmungsstandards. Parallel zu ihrer wissenschaftlichen Projekttätigkeit promoviert sie über "Psychische Abhängigkeiten zwischen Tätern und Opfern im Bereich Menschenhandel/Zwangsprostitution".